Walter Storms Galerie

Gotthard Graubner

Gotthard Graubner

ama i by gotthard graubner

Gotthard Graubner

ama I, 2002

Friday, November 8, 2013Saturday, December 21, 2013


Munich, Germany

Eröffnung zum KUNSTWOCHENENDE München
8. November 2013, 18-21 Uhr
9. und 10. November, 11-18 Uhr
Schellingstr. 48, 80799 München

Sonderveranstaltung
Samstag, 9. November 2013, 11 Uhr Über Gotthard Graubner, Vortrag von Dr. Heinz Liesbrock, Direktor Josef Albers Museum Quadrat, Bottrop

Zum Kunstwochenende zeigen wir großformatige Werke von Gotthard Graubner aus den letzten Jahren. Den Eröffnungstermin hatten wir noch mit Graubner abgestimmt, der unerwartet am 24. Mai diesen Jahres verstorben ist. So ist unsere Ausstellung gleichzeitig eine Hommage an den großen Künstler und Freund.

Gotthard Graubner (1930-2013) zählt zu den herausragenden Malern der Gegenwart. Seit den 1960er Jahren untersucht Graubner intensiv die Autonomie der Farbe und erschließt ihr mit den frühen „Farbleibern“ und „Kissenbildern“ und ab 1970 mit seinen ebenfalls objekthaften „Farbraumkörpern“ eine räumliche Dimension, jenseits des Bildraumes. „Meine Bilder bauen sich auf im Wachsen des Lichts, verlöschen mit dem Licht; Anfang und Ende sind austauschbar. Sie bezeichnen keinen Zustand, sie sind Übergang. Die Aktion der Farbe ist das Entscheidende.“

Zahlreiche Einzel- und Gruppenausstellungen im In- und Ausland demonstrieren Graubners internationales Renomée. Aktuell ehren die Kunstakademie Düsseldorf und das Museum Kunstpalst in Düsseldorf den verstorbenen „Magier der Farbe“. Seine jüngsten großen Ausstellungen mit Katalog waren 2012 im Josef Albers Museum Quadrat in Bottrop und 2010 im Kunstmuseum Liechtenstein. Graubner war Teilnehmer auf der documenta 4 und 6 und repräsentierte Deutschland 1971 auf der Biennale von Sao Paulo, sowie 1982 auf der Biennale in Venedig. 1988 entstanden zwei großformatige Werke für den Amtssitz des Bundespräsidenten in Berlin, Schloss Bellevue. Von 1969 bis 1995 war er Professor für Malerei an der Hochschule für bildende Künste Hamburg und 1976 bis 1998 an der Kunstakademie Düsseldorf.

Öffnungszeiten Schellingstraße 48: Di–Fr 11-18 Uhr, Sa 11-16 Uhr