Michael Werner Kunsthandel

Enrico David: Life Sentences

Enrico David: Life Sentences

untitled by enrico david

Enrico David

Untitled, 2014

Price on Request

tool and toys iii by enrico david

Enrico David

Tool and Toys III, 2014

Price on Request

the assumption of weee by enrico david

Enrico David

The Assumption of Weee, 2014

Price on Request

Friday, September 5, 2014Saturday, November 1, 2014

Gertrudenstraße 24-28
Cologne, 50667 Germany

ERÖFFNUNG: FREITAG, 5. SEPTEMBER 2014, AB 18 UHR

Der Michael Werner Kunsthandel, Köln, freut sich, eine Ausstellung mit neuen Arbeiten von Enrico David anzukündigen. Diese Ausstellung mit einem Schwerpunkt auf Skulptur ist das erste Projekt des Künstlers mit Michael Werner in Köln.

„Linien werden gezogen, die Körper zerteilen, aber auch, um unterschiedliche zeitliche Zonen oder Register voneinander abzugrenzen. Und so geht es weiter; geriffelte Linien zeigen an, was noch kommen wird, geätzte Linien für die Gegenwart, und fleckige Linien durchwandern Flecken der Erinnerung, aber alle dem Fleisch eingeschrieben. Zeit, dieses abstrakeste aller Dinge, wird sinnlich. Stellen Sie sich Knochenformationen auf der Suche nach Nervennetzwerken und Pulsierungen halb erinnerter Zeit vor, die auf eine Verbindung zu Nerv und Knochen warten. In einem solchen Raum ist es nicht leicht, das ganz Zusammengesetzte oder vollständig Menschliche zu finden.
Es gibt eine Figur, die aus den Tiefen der Erde ausgegraben worden sein könnte, aber jetzt mit den Wolken schwebt. Es gibt keinen richtigen Namen für solch ein Wesen, und ganz gewiss keine Matrix innerhalb der Zeit. Vielleicht ein Übergangswesen, eher angesiedelt in dem, was noch kommt. Beschreibt es einen Übergang oder sogar einen Flug, und wenn dem so ist, welcher andere Ort ist das Ziel? Ist es das Herausfinden der Beziehung zwischen Archäologie und Denken? Bevor wir einen Zustand von etwas erreichen, könnten wir erst den Zustand der Reinheit benötigen, der den Raum der Manifestierung öffnet. Wir benötigen das Gefühl, dass es etwas geben könnte, was das „es gibt“ bestätigt.
Im Fall dieser Skulpturen lässt sich dieser Übergang als etwas denken, was gleichzeitig sowohl zart als auch brutal ist. Zwischen diesen beiden Zuständen gibt es einfach eine Woge, in der Sichtbarkeiten zusammengefügt werden.
Was also haben wir hier: eine Präsentation, eine Ansammlung von Gesten, ein Kraftfeld, einen Tumult der Zurückhaltung, Abstufungen von langsamer Freigabe? Der Gedanke entsteht über den Transport, der in eine abgelegene Grenzregion stattfinden könnte, die das Fremde und Vertraute voneinander trennt. Beim Ankommen könnte es zu spät sein, um zu wissen, was zu wem gehört oder wer zu was gehört. Stattdessen gibt es nur die Einladung, tiefer in den Aufschub des Ortes zu versinken. Wir könnten das Bild als etwas denken, das von der Form eingegrenzt wird und das enthält, dafür Überschuss ist, und hier liegt der Wettkampf, zwischen Darstellen und Freigeben. Wenn es eine Polemik in dieser Arbeit zu entdecken gibt, dann ist es die, dass sich die größte Freigabe des Überschusses möglicherweise auf dem Terrain der Intensivierung der Vertrautheit finden lässt.“ Jonathan Miles and Enrico David

Enrico David wurde in Ancona, Italien, geboren und lebt und arbeitet in London. Seit fast zwei Jahrzehnten stellt er seine Arbeit in ganz Europa und den vereinigten Staaten aus. Letztes Jahr präsentierte David eine große Installation aus Malerei und Skulptur bei The Encyclopedic Palace, von Massimiliano Gioni für die Biennale von Venedig kuratiert.
Zu seinen Einzelausstellungen in Museen zählen UCLA Hammer Museum, Los Angeles (2013); Head Gas, New Museum, New York (2011); Repertorio Ornamentale, Fondazione Bevilacqua La Masa, Venice (2011); How Do You Love Dzzzzt by Mammy?, Museum für Gegenwartskunst, Basel (2009); Bulbous Marauder, Seattle Art Museum (2008); und Ultra Paste, ICA London (2007).

ENRICO DAVID: LIFE SENTENCES ist vom 6. September bis zum 1. November zu sehen. Die Vernissage findet am Freitag, dem 5. November ab 18.00 Uhr statt. Die Galerie ist Dienstag bis Freitag von 10.00 bis 18.00 Uhr und Samstag von 11.00 bis 16.00 geöffnet. Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte die Galerie.

Anlässlich der Ausstellung erscheint ein Katalog mit Farbabbildungen.

OPENING: FRIDAY, 5 SEPTEMBER 2014, FROM 6 PM.

Michael Werner Kunsthandel, Köln, is pleased to announce an exhibition of new works by Enrico David. With a primary focus on sculpture, this exhibition is the artist's first project with Michael Werner in Köln.

"Lines are being drawn, segmenting bodies but equally to demark different temporal zones or registers. And so it goes on; striated lines indicating the yet to come, etched lines for the present and blotched lines crossing over patches of memories but all edited into flesh. Time, that most abstract of things, becomes sensual. Imagine bone formations in search of networks of nerves and pulsations of half remembered time awaiting connection to nerve and bone. In such a space it is not so easy to find the fully assembled or completed human.
There is a figure that might have been dug out of the deep of the earth but is now floating with the clouds. There is no proper name for such a being and certainly no matrix within time. A transitional being perhaps, better located in the yet to come. Does it describe a passage or a flight even, and if so to what elsewhere is the destination? Is it the figuring of the relationship of archaeology and thought?
Before reaching a condition of something we might require a condition of purity that opens out the space of manifestation. We require the sense that there might be something that affirms that ‘there is’. In the case of these sculptures this passage can be conceived as being both delicate and brutal at the same time. Between these two conditions there is simply a surge in which visibilities are assembled. So what do we have here: a presentation, a congregation of gestures, a field of force, a tumult of reserve, gradations of slow release? The thought emerges about the transportation that might occur to a remote border region that divides the strange and the intimate. Arriving it might be too late to know what belongs to whom or who belongs to what. Instead there is only the invitation to sink deeper into the suspension of place.
We might think of the image as that bounded by form, containing what is in excess of it and here lies the contest, between rendering and releasing. If there is any polemic to be discovered in this work it is that the greatest release of excess might be found within the terrain of the intensification of intimacy." Jonathan Miles and Enrico David

Enrico David was born in Ancona, Italy and currently lives and works in London. For nearly two decades he has exhibited his work throughout Europe and the United States. Last year David presented a major installation of paintings and sculptures in The Encyclopedic Palace, curated by Massimiliano Gioni for the Venice Biennale. Solo museum exhibitions include UCLA Hammer Museum, Los Angeles (2013); Head Gas, New Museum, New York (2011); Repertorio Ornamentale, Fondazione Bevilacqua La Masa, Venice (2011); How Do You Love Dzzzzt by Mammy?, Museum für Gegenwartskunst, Basel (2009); Bulbous Marauder, Seattle Art Museum (2008); and Ultra Paste, ICA London (2007).

ENRICO DAVID: LIFE SENTENCES will be on view from 6 September through 1 November; opening reception: Friday, 5 September, from 6 PM. Gallery hours are Tuesday through Friday, 10 AM to 6 PM and Saturday, 11 AM to 4 PM. For more information, please call the gallery.

The exhibition will be accompanied by a full-color catalogue.