Kovacek & Zetter GmbH

SEPTEMBER • AUSSTELLUNG 2014
Österreichische Kunst des 20. Und 21. Jahrhunderts

SEPTEMBER • AUSSTELLUNG 2014
Österreichische Kunst des 20. Und 21. Jahrhunderts

blauer baum in landschaft by max weiler

Max Weiler

Blauer Baum in Landschaft, 1988

Price on Request

abendstimmung in kitzbühel by alfons walde

Alfons Walde

Abendstimmung in Kitzbühel, ca. 1925

Price on Request

rythmes des calanques by markus prachensky

Markus Prachensky

Rythmes des Calanques, 2009

Price on Request

im wiener prater by oskar laske

Oskar Laske

Im Wiener Prater, 1943

Price on Request

f and m by kiki kogelnik

Kiki Kogelnik

F AND M, 1990

Price on Request

ohne titel by wolfgang hollegha

Wolfgang Hollegha

Ohne Titel, 1984

Price on Request

Monday, September 8, 2014Saturday, September 27, 2014

Stallburggasse 2
Vienna, 1010 Austria

Nach der erfolgreichen Hollegha-Mikl-Prachenksy Ausstellung eröffnet die Galerie Kovacek & Zetter am 8. September ihre diesjährige September • Ausstellung und zeigt neben Werken der drei eben genannten Künstler einen spannenden und sehr zeitgenössischen Querschnitt durch die bildende Kunst des letzten Jahrhunderts bis heute.
Ausgehend von den noch unter secessionistischem Einfluss stehenden Werken Ferdinand Brunners und Josef Stoitzners ab 1910 spannt sich der Bogen über Oskar Laske und Kurt Moldovan bis in die Gegenwart, wobei es der Galerie gelungen ist, aus jeder Dekade Bilder, Skulpturen bzw. Kunsthandwerk renommierter Künstler zu akquirieren. Der Fokus der Galerie hat sich in den letzten Jahren zusätzlich verstärkt auf interessante Werke zeitgenössischer Künstler gelegt, die in dieser Ausstellung durch anselm glück, Ingrid Brandstetter, Barbara Szüts, Beni Altmüller, Gunter Damisch, Rosemarie Benedikt und Massimo Lunardon vertreten sind.
Von dem österreichischen Bildhauer und Wotruba-Schüler Andreas Urteil zeigt die Galerie erstmals drei beeindruckende Bronzen, deren spontan anmutende Modellierung den Skulpturen Spannung und Dynamik verleiht. Weitgehend abstrakt, aber stets von Vorbildern aus der Natur beeinflusst ist der „Blaue Baum mit Landschaft“ von Max Weiler, dessen Werke durch eben diese Spannung faszinieren, die einen stets dazu verleitet, einzelne Pflanzen oder Himmelsgestirne in seinen Bildern wieder zu erkennen.
Das Hauptaugenmerk sowie inhaltlicher Schwerpunkt der Ausstellung liegen diesmal aber zweifellos bei der international so bedeutenden und faszinierend vielseitigen Künstlerin Kiki Kogelnik. Neben neun Grafiken, einem Ölbild und einem seltenen „Hanging“, gehört der Keramik-Kopf mit Fliegermütze aus dem Jahr 1974 zu den ersten der insgesamt 10 verschiedenen „Ceramic-Heads“, die zeitgleich mit der „Women’s Lib“- Bilderserie entstanden sind, und stellt eine weitere Rarität und ein begehrtes Sammlerstück dar.
Von der ebenso international bekannten und renommierten Künstlerin Xenia Hausner zeigt die Galerie zwei ausdrucksstarke Frauenbildnisse „Manhattan“ und „Lola“. Die Vergangenheit als Bühnenbildnerin ist in ihrer Kunst gut nachvollziehbar und verleiht den Bildern einen expressiven, theatralischen Reiz.

Die Ausstellung wird von einem ausführlichen Katalog begleitet, der in der Galerie zu erwerben ist.