Konrad Fischer Galerie

Berlin - Paris: Marie José Burki 'In der Nähe' (Galerie Nelson-Freeman)

Berlin - Paris: Marie José Burki 'In der Nähe' (Galerie Nelson-Freeman)

Friday, January 14, 2011Saturday, February 12, 2011


Düsseldorf, Germany

Please scroll down for English version

Berlin - Paris
Die Galerie Nelson-Freeman präsentiert die Ausstellung
Marie José Burki - In der Nähe
in der Konrad Fischer Galerie

Eröffnung: 14. Januar 2011, 16 - 21 Uhr
Ausstellung: 14. Januar - 12. Februar 2011

Im Rahmen des Galerieaustausches Berlin - Paris freut sich die Konrad Fischer Galerie die Eröffnung der Ausstellung ‚In der Nähe' von Marie Jose Burki ankündigen zu dürfen.

Die Video- und Fotokünstlerin Marie José Burki schafft Bilder und moderne Fresken, deren Protagonisten mitnichten Spektakuläres vollbringen: Da liegt eine Frau in der Sonne, Menschen picknicken oder essen zusammen zu Abend. Die Künstlerin arbeitet in ihren Videos gern mit einer gewissen Schwerfälligkeit der Bewegung. Durch schnitttechnische Verfahren, Stills und Wiederholung wird die Wahrnehmung von Zeit und Raum irritiert. Auf diese Art schafft sie stillgestellte Momente, flüchtige Eindrücke einer ewigen Gegenwart, die überall stattfinden könnten und in der die Protagonisten wie Gefangene agieren, wie ewig Wartende.

Mitunter haben ihre Bilder in ihrer Künstlichkeit eine hohe dramatische Qualität, was den Betrachter dazu animiert, seine eigene Rolle in Frage zu stellen, die irgendwo zwischen der eines Komplizen und der eines Voyeurs liegt. So wachsen die Zweifel an der Realität, der er sich gegenübergestellt sieht.

In ihrer Ausstellung in der Konrad Fischer Galerie präsentiert Marie José Burki zwei neue Videos und Fotoserien aus den Jahren 2008 bis 2010. Die gewählten Arbeiten beschäftigen sich alle auf die eine oder andere Art mit dem Thema der Selbstdarstellung und deren Tragweite; dem sich vor Blicken Verstecken und dem sich selbst Präsentieren: Wie etwa die Jugendlichen auf den Fotos sich der Kamera zeigen, aber ihr Gesicht abwenden und verbergen; ihre Identitäten transportieren sie über ihre Körper und jeweilige Symbole wie Kleidung und Schmuck. In beiden Videos zeigen sich die Körper in der Öffentlichkeit, wo Selbstdarstellung zur Stilübung wird und der Kommunikation dient. In dem Video In der Nähe (2010), das auf einem Plasma-screen gezeigt wird, dehnt die Künstlerin Zeit und verharrt in Beschreibungen der Attribute während sie in In der Nähe II (2010), (diese Arbeit wird auf eine Wand projiziert) einen eher distanzierten Blick auf ihr Sujet richtet. Die Bilder offenbaren eine gewisse Melancholie und die Individuen verlieren sich selbst im Gedränge.

Marie José Burki wurde 1961 in der Schweiz geboren und lebt und arbeitet heute in Paris und Brüssel. Seit Ende der Neunziger wird Marie José Burki umfangreich in Europa und USA präsentiert. 1992 wurde sie zur Teilnahme an der Documenta IX in Kassel eingeladen. Zwischen 2000 und 2001 wurden Außenarbeiten von ihr in New York Time After, Time Along, The River (Hudson) und in London Time After, Time Along River (Thames) gezeigt. Zuletzt hatte sie Ausstellungen im Centre pour l'Image Contemporaine, 2008 in Genua, 2007 im Helmaus in Zürich und 2003 im CRAC in Sète und im Mac's Grand Hornu.

****************

Berlin - Paris
On the occasion of the gallery exchange Berlin - Paris,
Konrad Fischer Galerie is pleased to announce the opening of
Marie José Burki - In der Nähe
presented by Galerie Nelson-Freeman, Paris.

Opening: Friday, January 14, 2011, 4pm to 9pm
Exhibition: January 14 - February 12, 2011

The video artist and photographer Marie José Burki produces pictures and modern-day frescos, whose protagonists are captured undertaking activities that are far from spectacular: a woman lying in the sun, people sharing a picnic or dining together. In her videos, the artist loves playing with ponderous movements, cuts, stills and repetition in order to distort any notions of space and time. In this way she generates suspended moments in time, glimpses of an eternal present, which might be anywhere, which have no distinctive qualities and where the subjects seem like prisoners, forever waiting. Occasionally, her images take on a theatrical quality in their artificiality and this incites the spectator to question his own position somewhere between accomplice and voyeur, somehow doubting the reality of what he is contemplating.

For her exhibition at the Konrad Fischer Galerie, Marie José Burki presents two new videos as well as a series of recent photographs (2009-2010). The oeuvres she has assembled all explore in their own way the themes of the self-exhibition and its consequences, hiding oneself from view, concealing and exposing oneself. Thus, in the photographs, although the adolescents show themselves to the camera, their faces are turned away from the lens, hidden or out of shot; they project their identities through their bodies, covered with symbols (clothes, jewellery and other tokens). In the two videos, the bodies are shown in public spaces, where exhibiting oneself becomes a stylistic exercise or an avenue of communication. In the video In der Nähe (II) (2010), (shown on a screen), the artist suspends time and lingers over the description of these attributes, whereas in In der Nähe (2010) (projected on a wall), the artists regard is held at a distance, the images are melancholic in their nature and the individuals lose themselves in the crowd.

Marie José Burki was born in Switzerland in 1961 and today lives and works between Paris and Brussels. Since the end of the nineties, Marie José Burki has been widely exhibited in Europe and the USA. In 1992, she was invited to participate in the Documenta IX in Kassel. In 2000-2001, her work was projected in an outdoor exhibition in New York - Time After, Time Along, The River (Hudson) and in London - Time After, Time Along, The River (Thames), an outdoor projection accompanied by a radio programme. In recent times her work has been exhibited at the Centre pour l'Image Contemporaine, Geneva in 2008, at the Helmaus in Zurich in 2007, at the CRAC in Sète in the same year and at Mac's Grand Hornu in 2003.