Häusler Contemporary

Judy Ledgerwood 'Thinking of You' (Munich)

Judy Ledgerwood 'Thinking of You' (Munich)

morning dew by judy ledgerwood

Judy Ledgerwood

Morning Dew, 2009

Thursday, February 11, 2010Saturday, April 10, 2010


Munich, Germany

Judy Ledgerwood »Thinking of You«

Eröffnung: Donnerstag, 11. Februar 2010 von 18 bis 21 Uhr
Ausstellungsdauer: 12. Februar – 10. April 2010

Häusler Contemporary München präsentiert in der Ausstellung »Thinking of You« eine Gesamtinstallation aus Wandmalerei und neuen Gemälden der Künstlerin Judy Ledgerwood (geb. 1959, lebt und arbeitet in Chicago).

In monumentalen Gemälden und Wandmalereien erforscht Judy Ledgerwood seit den 1980er Jahren Licht, Farbe und Raum. Dabei verbindet sie das Formenvokabular konkreter Abstraktion mit Einflüssen aus traditionell weiblich besetzten Bereichen der Populärkultur wie Mode oder Textildesign und inszeniert die Elemente in intensiver Farbigkeit. Judy Ledgerwood entwickelte einen neuen, einzigartigen Aspekt in ihrer Malerei: Sie erweitert die Grenzen der konkreten Abstraktion um den subversiven Aspekt der Sinnlichkeit.

Judy Ledgerwoods Werke wurden in zahlreichen internationalen Ausstellungen gezeigt, unter anderem im Museum of Contemporary Art Chicago und in der Renaissance Society of Chicago. Ihre Werke sind in bedeutenden Sammlungen wie dem Metropolitan Museum of Art New York und dem Museum of Contemporary Art Los Angeles, vertreten.

Häusler Contemporary präsentierte die Künstlerin 2005 erstmals in Deutschland, 2008 in der Schweiz.
2009 erschien im Hatje Cantz Verlag eine erste große Monografie über Judy Ledgerwood. Die von Christa und Wolfgang Häusler herausgegebene Publikation präsentiert erstmals einen Überblick ihrer Arbeiten seit den späten 1980er Jahren.

Zu Beginn ihrer Karriere wurde Ledgerwood bekannt durch abstrakte, an Landschaftsmalerei erinnernde Gemälde, die in »femininen« Pastelltönen gehalten waren. Damit waren sie eine selbstbewußte Herausforderung innerhalb der klassischen Tradition gestischer Abstraktion.
Seit den 1990er Jahren konkretisiert sie das Vokabular ihrer Kompositionen auf die einfachen Grundformen Kreis und Quadrat, die sie in intensiver Farbigkeit zu vibrierend sinnlichen Kompositionen gruppiert. Die Künstlerin scheut dabei nicht die Annäherung an dekorative Ornamentformen, die beispielsweise im textilen Kunsthandwerk verbreitet sind.
Diese formalen Elemente macht sich Judy Ledgerwood bewusst zunutze, um zu hinterfragen, welche assoziativen Zuordnungen mit Farben und Formen verbunden sind.

Für die Ausstellung »Thinking of You« bei Häusler Contemporary München hat Judy Ledgerwood eine eurapaweit bisher einzigartige Gesamtinstallation konzipiert: Auf einem speziell für die Ausstellung entstandenen Wandbild arrangiert sie neue Gemälde, die in strahlenden, kraftvollen Farben das Motiv eines blütenförmigen Vierpaß variieren. In der Komposition »Honeypot« (siehe Anlage) verwendet sie beispielsweise kostbar schimmernde Goldpigmente und setzt sie in Beziehung zu tiefem Ultramarinblau und strahlendem Magenta. In »Mid-Summer’s Day« steigern sich intensives Orange und Magenta entsprechend des narrativen Bildtitels zu einem spürbaren Eindruck flirrender Hitze.

Ein erster, faszinierender Eindruck manifestiert sich bei näherer Betrachtung ihrer Werke: indem sie hochglänzende Farbe gegen matte Töne setzt, entwickelt Judy Ledgerwood eine Farbmaterialität, die je nach Lichtsituation variantenreiche Seherlebnisse ermöglicht. Der Pinselstrich bleibt sichtbar, und nonchalant belassene Makel wie Farbspritzer verweisen auf den handwerklichen Prozess während des Malens. Zudem generiert sie durch subtile Überlagerungen der Formen eine räumliche Strukturierung des Bildfeldes.
»Die Lebendigkeit dieser Seherfahrung und ihre Fragilität sind etwas, woran ich wirklich arbeite. Sie sind für mich ein wichtiges Kriterium für ein gelungenes Gemälde - es muss sich unter verschiedenen Lichtverhältnissen bewähren.« *
In der Wechselwirkung von Licht und Farbe erlangen ihre Gemälde eine vibrierende Sinnlichkeit, die fordernd in den Raum vordringt. So schafft Judy Ledgerwood einen spannungsvollen, auch irritierenden Dialog von Fläche, Raum und Zeit.

--------------------------------------------------------------

Judy Ledgerwood »Thinking of You«

Opening: Thursday, 11 February 2010, 6–9 pm
Exhibition: 12 February–10 April 2010

Häusler Contemporary München is proud to present »Thinking of You«, an all-over installation comprising a wall painting and new paintings on canvas by Judy Ledgerwood (b. 1959, lives and works in Chicago).
Since the beginning of her career in the 1980s Ledgerwood has been exploring light, colour and space in monumental paintings on canvas and wall paintings. Her vividly coloured compositions combine the formal vocabulary of concrete abstraction with influences from pop culture traditionally associated with women such as fashion or textile design. By expanding the boundaries of concrete abstraction to include the subversive aspect of sensuality, she has furthermore developed a new and unique aspect in painting.
Ledgerwood’s paintings have been included in numerous international exhibitions, among others at the Museum of Contemporary Art and The Renaissance Society in Chicago, and can be found in a number of important collections, among which the Metropolitan Museum of Art in New York and the Museum of Contemporary Art in Los Angeles. Her work was introduced to Germany and Switzerland by Häusler Contemporary in 2005, respectively 2008. In 2008 Hatje Cantz published the first monograph on Ledgerwood; edited by Christa and Wolfgang Häusler, it is the first extensive survey of the artist’s work since the late 1980s.

At the beginning of her career, Ledgerwood gained recognition for her abstract compositions in »feminine« pastel colours, which were reminiscent of landscape painting – a self-conscious challenge of the classical tradition of gestual abstraction. Since the 1990s she has been reducing her painterly vocabulary to basic geometrical forms such as circles and squares, which she assembles into vibrantly sensual compositions of intense colourfulness. In these works, she deliberately includes decorative ornaments commonly used in textile arts and crafts in order to question the meanings commonly associated with colours and forms.
»Thinking of You« at Häusler Contemporary München is Ledgerwood’s first all-over installation in Europe. On the backdrop of a specifically conceived wall painting that spreads through the gallery space, the artist has arranged a series of new paintings with variations of the same motif, an overpass in the shape of a flower in bright and powerful colours. Her composition »Honeypot«, for instance, uses precious shimmering gold pigments in conjunction with deep ultramarine blue and bright magenta, while in »Mid-Summer’s Day«, radiant shades of orange and magenta condense to create the tangible impression of shimmering heat evoked by the title of the work.
Upon closer observation, her works radiate a fascinating impression: by setting glossy colours against matt shades, Ledgerwood effectively underlines the materiality of colour which, depending on the light, allows for a wide range of visual experiences. The painter’s brush strokes remain visible, and seemingly inadvertent flaws such as paint drips refer to the manual process of painting. Through subtle overlays of various forms, Ledgerwood furthermore suggest a spatial structure in the image plane.
»The live quality of that viewing experience and its fragility is something that I really work at. It’s one oft the ways that I determine if the paintings are successful; it they look good in really different types of light.«*

The interaction of light and colour instils Ledgerwood’s paintings with a vibrant sensuality that radiates into the environing space. The artist thus creates a both exciting and irritating dialogue between surface, space and time.