Galerie van de Loo Projekte

TILLYKKE MED FØDSELSDAGEN, ASGER JORN!

TILLYKKE MED FØDSELSDAGEN, ASGER JORN!

ohne titel by asger jorn

Asger Jorn

Ohne Titel, 1955

Price on Request

festgenagelte visionen by asger jorn

Asger Jorn

Festgenagelte Visionen, 1965

Price on Request

ausstellungsplakat (ausschnitt) by asger jorn

Asger Jorn

Ausstellungsplakat (Ausschnitt), 1970

Price on Request

sonnenfrack by asger jorn

Asger Jorn

Sonnenfrack, 1971

Price on Request

Friday, September 12, 2014Wednesday, October 29, 2014

Gabelsbergerstraße 19
Munich, 80333 Germany

TILLYKKE MED FØDSELSDAGEN, ASGER JORN!
Teil 1: Ausgewählte Arbeiten


Eröffnung zur OPEN ART 2014 am Freitag, 12. September ab 18 Uhr
12. September - 29. Oktober 2014

"ich freue mich sehr über die möglichkeit in München eine malerische orgie zuhaben", schrieb Asger Jorn 1957 vor seinem ersten Malaufenthalt hier an den jungen Galeristen Otto van de Loo. Damit nahm eine folgenreiche Geschichte ihren Lauf. Jorns Präsenz in München prägte die hiesige Kunstentwicklung mit seinem figurativ-expressiven Stil und seiner Begeisterung für Künstlergruppen wie kaum ein anderer. Seine Malerei ist mittlerweile international durchgesetzt. Sein großer Einfluss auf München wird aber immer noch weitgehend unterschätzt. Heute – zum 100sten Geburtstag des dänischen Malers und Mitbegründers der Gruppe CoBrA – möchten wir ihn mit einer Schau ausgewählter Arbeiten, die zum großen Teil in München entstanden sind, feiern. Der Austausch mit jungen Malern war Jorn immer sehr wichtig. Umgekehrt spielt sein Werk bei vielen heute arbeitenden Künstlern eine große Rolle. Dieser Tatsache wird der zweite Teil unserer Hommage an Jorn ab dem 23. Oktober Rechnung tragen. Ab Oktober sind Arbeiten Jorns darüber hinaus in der Kunsthalle in Emden sowie im Museum Lothar Fischer in Neumarkt zu sehen.

___________________

Filmvorführung AM ANFANG WAR DAS BILD - DER MALER ASGER JORN

Am Donnerstag den 23. Oktober 2014, um 19:00 Uhr ein Film von Marie-José van de Loo, 1990/2014, 60 min

Das Filmporträt von Asger Jorn basiert auf zahlreichen Interviews und Gesprächen mit Künstlern und Freunden, die in den Jahren 1937 und 1973 in engem Kontakt mit dem dänischen Maler waren. Die Aufnahmen entstanden zwischen 1987 und 1989, also zu einem Zeitpunkt, als die Erinnerung an Jorn noch sehr lebendig waren.