Galerie Thomas Schulte

Idris Khan 'Lines' (Kabinettausstellung)

Idris Khan 'Lines' (Kabinettausstellung)

untitled (iii) by idris khan

Idris Khan

Untitled (III), 2009

Price on Request

Saturday, June 27, 2009Saturday, August 15, 2009


Berlin, Germany

IDRIS KHAN | Lines
27. Juni bis 15. August 2009
Eröffnung am Freitag, 26. Juni, 19–21 Uhr, parallel mit Richard Deacon

Am Freitag, den 26. Juni 2009 eröffnet in der Zeit von 19 bis 21 Uhr die Galerie Thomas Schulte zwei parallele Ausstellungen mit neuen Skulpturen und Wandzeichnungen des britischen Bildhauers Richard Deacon und neuen Fotoarbeiten von Idris Khan im Kabinett der Galerie.

Parallel zu Richard Deacon zeigt Idris Khan im Kabinett der Galerie drei neue Fotoarbeiten, in denen er sich mit den Werken Dschalal ad-Din Muhammad Rumis auseinandersetzt, der zu den bedeutendsten islamischen Mystikern und persischen Dichtern des Mittelalters gehörte. Beeinflusst durch das Werk Agnes Martins, sieht Idris Khan eine starke Verbindung zwischen den für Martin charakteristischen Raster- und Gitterbildern und dem Erscheinungsbild einer Manuskriptseite in arabischer Kalligraphie. Martins einflussreiche Schriften belegen vielfach ein ausgeprägtes Interesse an östlichen Philosophien, das die Künstlerin in ihrer Malerei zu ihren Raster- und Gitterbildern finden ließ, von denen eine hohe meditative Sensualität ausgeht. Diesen Prozess der Findung einer grafischen Formensprache als malerisches Ausdrucksmittel von philosophischen Ideen scheint Idris Khan nun in seinen neuen Fotoarbeiten, die er ab dem 27. Juni in der Kabinettausstellung „Lines“ bei Thomas Schulte zeigt, umkehren zu wollen: Durch die für Khan charakteristischen Bildschichtungstechnik materialisieren sich die philosophischen Ideen in Rumis händischer Niederschrift zu einem abstrakten, hochästhetischen Raster- und Gitterbild.

Idris Khan (geb. 1978 in Birmingham) lebt und arbeitet in London. Seit seinem Studium mit Abschluss am Royal College of Art experimentiert er mit der Appropriation Art in der Fotografie und im Film. Seine erste institutionelle Einzelausstellung hatte Idris Khan 2008 im K20 in Düsseldorf.

--------------------------------------

IDRIS KHAN | Lines
June 27–August 15, 2009
Opening on Friday, June 26, 7–9pm, parallel with Richard Deacon

On Friday, June 26, 2009, from 7 to 9 pm Galerie Thomas Schulte will open two parallel exhibitions showing new sculptures and wall drawings by British sculptor Richard Deacon in the main gallery space and new photographic works by Idris Khan in the gallery’s Window Space.

Parallel to Richard Deacon, Idris Khan will be showing three new photographic works in the gallery’s Window Space. In these pieces, the artist engages with the works of Jalal ad-Din Muhammad Rumi, one of the most important medieval Islamic mystics and Persian poets. Influenced by the work of Agnes Martin, Idris Khan sees a strong link between the grid and lattice images characteristic of Martin’s work and the appearance of a manuscript page of Arabic calligraphy. Martin’s influential texts show a clear interest in Eastern philosophies, which lead the artist in her painting towards grids and patterns that exude a great meditative sensuality.

Khan’s latest photographic works on view at the exhibition Lines suggest that the artist now wants to reverse the process of discovering a formal language as a painterly means of expression for philosophical ideas: using his typical layering technique, the philosophical ideas in Rumi’s manuscript materialize into a highly aesthetic abstract pattern of grids and lattices.

Idris Khan (born in 1978 in Birmingham) lives and works in London. Since graduating from the Royal College of Art, he has been experimenting with appropriation art in photography and film. Idris Khan had his first museum show in 2008 at K20 in Düsseldorf.