Rainer Gross

Rainer Gross

Friday, February 24, 2012Saturday, April 7, 2012


Cologne, Germany

Please scroll down for English version

Die Galerie Stefan Röpke freut sich, die Ausstellung mit frühen Arbeiten von Rainer Gross vom 24. Februar bis 7. April 2012 ankündigen zu können.

Die Ausstellung zeigt wegweisende Bilder der 70er und 80er Jahre von Rainer Gross und läuft parallel zu einer auf seine gesamte Karriere rückblickende Ausstellung im Museum Ludwig Koblenz. Einige Arbeiten werden hier zum ersten Mal seit Gross letzter Retrospektive in der Kunsthalle Emden 1989 gezeigt. Dies ermöglicht uns die Betrachtung einer wichtigen Phase in der Karriere des Künstlers, denn es werden auch Werke gezeigt, die den Übergang und auch die Kombination von kulturellen Erfahrungen und Einflüssen während seinem Wechsel von Köln nach New York veranschaulichen. Gross verweist in diesen Arbeiten auf kunsthistorische Einflüsse, die er während seiner Ausbildung und durch seinen Background sammelte. Durch die Distanz und die explosive Energie der New Yorker Kunstszene war es ihm möglich, eine frische und neue Perspektive aufzuzeigen; eine mit einer guten Dosis Ironie und Humor. Diese Werke heben die Fähigkeit von Gross hervor, das ganze Gewicht der Geschichte zu hinterfragen, es neu zu sehen und dies fest in der Gegenwart zu verankern.

Rainer Gross wurde 1951 in Köln, Deutschland geboren. Seine künstlerische Ausbildung begann er 1973 in der Werkkunstschule in Köln, brach diese jedoch schnell ab, um nach New York zuziehen. Den Rest der 70er Jahre arbeitete er als Assistent von Howard Kanovitz und Larry Rivers, was ihn in das Zentrum der New Yorker Kunstszene brachte. Gross erste Gruppenausstellung fand1973 statt, die Teil des „Art Prize of Young West“ des Museums Bochum war. Kurz darauf erhielt er 1974 seine erste Einzelausstellung in der Galerie Witte, Köln.
Zahlreiche Einzelausstellungen in Galerien und Museen zeigten seine Arbeiten, wie das Musée Cantonal des Beaux Arts (Lausanne, Schweiz) 1984, das Museum Folkwang (Essen, Deutschland) 1994, das Kölner Stadtmuseum 1996 oder das Krannert Museum in Champaign/Urbana 1997, nur um einige zu nennen. Rainer Gross lebt und arbeitet in New York City.

Ausstellungseröffnung: 24. Februar 2012, 18.00 bis 21.00 Uhr Der Künstler wird anwesend sein.

__________________________________________________________________________________

Galerie Stefan Röpke is pleased to present an exhibition of early paintings by Rainer Gross, on view February 24 to April 7, 2012.

Running concurrently with a career-long retrospective exhibition at the Museum Ludwig, Koblenz, this exhibition of seminal paintings from the 70’s and 80’s, many of which are being shown here for the first time since his previous retrospective at the Kunsthalle Emden in 1989, allows us to revisit an important period in the artist’s career with works that reflect a transition and combination of cultural experiences and influences as he moved his life from Cologne to New York City. The art-historical influences of Gross’ education and background clearly manifest themselves in these works, the distance from it and the explosive energy of the New York art-scene allowed him to present a fresh perspective; one with a good dose of irony and humor. These paintings highlight Gross’ ability to take all the weight of history, question and re-envision it, and firmly plant it into the present.

Rainer Gross was born in Cologne, Germany in 1951. He began his art education at the Cologne Werkkunstschule in 1973, but quickly abandoned it to move to New York City. Through the rest of the 70’s, he worked as Howard Kanovitz’s studio assistant and Larry Rivers’, placing him right in the middle of the New York art-scene. Gross was included in his first group-exhibition as part of the “Art Prize of the Young West” at the Museum Bochum in 1973, and shortly after, received his first solo-exhibition at Galerie Witte, Cologne in 1974. He has had numerous gallery and museum solo-exhibitons including at the Musée Cantonal des Beaux Arts (Lusanne, Switzerland) 1984, the Museum Folkwang (Essen, Germany) 1994, the Stadtmuseum, Cologne 1996, the Krannert Museum in Champaign/Urbana 1997, to name a few. Rainer Gross continues to live and work in New York City.

Opening Preview: February 24, 2012, 6:00-9:00 PM
The artist will be present.