Galerie Ewald Karl Schrade Karlsruhe & Mochental

Frank Hempel: Polyfrottagen (Schloß Mochental)

Frank Hempel: Polyfrottagen (Schloß Mochental)

Sunday, October 20, 2013Sunday, December 1, 2013


Ehingen, Donau, Germany

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freunde der Galerie Schrade,

Frank Hempels zweite Heimat ist die Provence. Er lebt zum einen in Ulm und zum anderen in Mormoiron unterhalb des Mont Ventoux. Dort entstehen auch Hempels Frottagen, bei denen er die Abnutzungs- und Erosionsspuren provençalischer Ockersteine auf das Bildmedium überträgt. Die Besonderheit dieser Gegend und die Eigenschaften dieser Steine hatten Ihn zu dieser neuen Arbeitsweise inspiriert. Hempel legt die Leinwand auf verschiedene Steine, reibt deren Strukturen ab, wobei er die Leinwand mehrfach verschiebt, und erzeugt so immer wieder neue Perspektiven. Diese Arbeiten bezeichnet er als "Polyfrottagen". Die Farben sind gelb wie die Sonne in der Provence, aber auch die Erd- und zarten Pastelltöne erinnern an den Sand und dass Licht Süd-frankreichs. Aus den zusammengefügten Frottagen entstehen Abstraktionen, die jedoch ins Abbildhafte tendieren und viel Raum lassen für mannigfaltige Assoziationen. Die Bildtitel "roter Sand" oder "vier Busen" verführen zu solchen Gedankenspielen. Die Natur ist für Frank Hempel bei seinen künstlerischen Arbeiten ein wichtiger Bestandteil, die ihn zu immer neuen Ideen animiert.

Lassen Sie sich von Frank Hempels Polyfrottagen anregen und verzaubern!

Über Ihren Besuch würde ich mich sehr freuen, Ihr Ewald Schrade