Lubomír Typlt 'Düster ist die Nacht. Bilder und Gouachen'

Lubomír Typlt 'Düster ist die Nacht. Bilder und Gouachen'

läuse by lubomír typlt

Lubomír Typlt

Läuse, 2010

weiße dreiergruppe by lubomír typlt

Lubomír Typlt

Weiße Dreiergruppe, 2012

leser by lubomír typlt

Lubomír Typlt

Leser, 2013

Friday, April 26, 2013Saturday, June 8, 2013


Berlin, Germany

Düster ist die Nacht
Lubomír Typlt. Bilder und Gouachen

Ausstellungsdauer: 27. April bis 8. Juni 2013
Eröffnung: Freitag, 26. April, 18 – 21 Uhr
Der Künstler ist anwesend.

Aus Anlass des Gallery Weekends ist die Galerie am Samstag, den 27. April von 11 bis 18 Uhr geöffnet.

Unter dem Titel „Düster ist die Nacht“ zeigt die Galerie Poll vom 27. April bis 8. Juni 2013 erstmals Ölbilder und Gouachen des tschechischen Künstlers Lubomír Typlt (*1975) in einer Einzelausstellung in Berlin.

Im Werk des Vollblutmalers begegnet dem Betrachter eine Reihe immer wiederkehrender Motive. Tote Katzen, Schnecken, böse Buben und heranwachsende Mädchen, Gießkannen, Fahrradreste, Turbinen und Kegel werden von Lubomír Typlt auf der Suche nach ihrem Charakter in immer neuen Kompositionen und Kombinationen variiert.

Hierbei verfolgt er seit Mitte der 90er Jahre parallel eine figurative und eine abstrakte Linie: Die stark expressiven, grell farbigen Figurenbilder und die transparenten, honigfarbenen geometrischen Motive haben auf den ersten Blick wenig miteinander gemeinsam. Bei genauerem Hinsehen finden sich jedoch die Kompositionselemente Vervielfältigung und Wiederholung als Berührungspunkte.

Lubomír Typlt hat acht Jahre an den Kunsthochschulen von Prag und Brünn studiert, bevor er sein Studium 1998 an der Kunstakademie Düsseldorf bei den Professoren Markus Lüpertz und Gerhard Merz fortgesetzt und 2005 bei Professor A. R. Penck als Meisterschüler abgeschlossen hat. Nach drei Jahren in Berlin lebt der Künstler seit 2008 wieder in Prag. Seit 1998 ist sein Werk in zahlreichen Ausstellungen in Tschechien und in anderen Ländern ausgestellt worden.