Sonny Sanjay Vadgama

Sonny Sanjay Vadgama

atlas by sonny sanjay vadgama

Sonny Sanjay Vadgama

Atlas, 2011

Price on Request

Friday, September 14, 2012Saturday, October 13, 2012


Berlin, Germany

GALERIE KORNFELD präsentiert SONNY SANJAY VADGAMA

Private View: Fr 14. September 2012, 18-21 Uhr
Laufzeit: 15. September bis 13. Oktober 2012, Di–Sa 11-18 Uhr

Fasanenstraße 26, 10719 Berlin

Die Ausstellung

Ab dem 14. September 2012 wandeln sich die „white cube“-Räumlichkeiten der GALERIE KORNFELD zur „black box“– Die GALERIE KORNFELD präsentiert den britischen Videokünstler Sonny Sanjay Vadgama (*1981).

Die Videoarbeiten des Künstlers, die häufig auf gefundenem digital manipulierten Material basieren, zeichnen sich durch formale und ästhetische Perfektion aus. Sie erzählen von den politischen und kulturellen Interessen des Künstlers.

Im Mittelpunkt der Arbeit von Sonny Sanjay Vadgama steht die künstlerische Auseinandersetzung mit dem „space between“, dem Raum zwischen Ordnung und Chaos, Krieg und Frieden, Kreation und Zerstörung. Das Spektrum seiner Erzählungen reicht dabei von persönlichen, intensiv erlebten Momenten bis zu hochgradig politischen Positionen – die Erzählweise befindet sich stets in der Schwebe zwischen scheinbar dichotomen Systemen. Sie erforscht jene transformativen Momente, in denen etwa Ordnung in Chaos zu kippen droht und verweist damit auf die Fragilität gefühlter Sicherheit und bestehender Ordnungsverhältnisse.

Für den Künstler geht es dabei nicht um eine Wertung, sondern um ein metaphysisches Interesse an den verschiedenen Nuancierungen von Extremen sowie der Vergänglichkeit an sich, ob es sich dabei um individuelles Erleben handelt oder um konstruierte Wirklichkeiten sozialer (Makro-) Systeme.

Der Künstler

Sonny Sanjay Vadgama arbeitete vor seinem Studium unter anderem als Produktionsassistent für die BBC und lernte dort sein Handwerk – den Umgang mit einer Vielzahl von digitalen Werkzeugen. Fasziniert von den Möglichkeiten der Postproduktion wandte sich Sonny Sanjay Vadgama dem Medium Video als Kunstform zu. 2009 graduierte er am Central St. Martins College London mit Auszeichnung. 2010 war er neben Künstlern wie Mona Hatoum oder Tim Noble und Sue Webster mit einem Werk auf der Ausstellung „Psychoanalysis: The Unconscious In Everyday Life“ im Londoner Science Museum vertreten.

Vermittlungskonzept

Die Ausstellung wird von einem neuartigen Vermittlungskonzept begleitet: Neben den Videoarbeiten wird ein QR-Code platziert, mit dem die Besucher Informationen zur Ausstellung abrufen können – entweder mit ihrem eigenen Smartphone oder mit einem von der Galerie bereitgestellten Ipad. So gibt es zu jedem Video einen kleinen Filmbeitrag mit Interviews und Erklärungen zum Hintergrund des jeweiligen Werkes, das den Besuchern die Videokunst von Sonny Sanjay Vadgama vermittelt und Fragen des Wie und Warum spielerisch beantwortet.