Galerie Henze & Ketterer & Triebold

Art Basel

Art Basel

berghirte im herbst (berghirte mit ziegen) by ernst ludwig kirchner

Ernst Ludwig Kirchner

Berghirte im Herbst (Berghirte mit Ziegen), 1921

Price on Request

sängerin am piano by ernst ludwig kirchner

Ernst Ludwig Kirchner

Sängerin am Piano, 1930

Price on Request

Thursday, June 14, 2012Sunday, June 17, 2012


Riehen, Switzerland

Art Basel 43 Art Feature
Halle 2.0 Stand G8
(12.) 14. – 17. Juni 2012

Ernst Ludwig Kirchner in Davos 1917 – 1938
Gemälde und Aquarelle

Die Galerie Henze & Ketterer präsentiert auf der Art Basel 43 in Halle 2.0. Stand G8 eine Einzelpräsentation mit Gemälden und Aquarellen Ernst Ludwig Kirchners aus den Davoser Jahren 1917 bis 1938. Gezeigt werden Strassenszenen, Aktdarstellungen, Musik- und Tanzszenen aber auch Berglandschaften und Darstellungen des bäuerlichen Arbeitslebens. In der Schweiz entwickelte Kirchner seinen Expressionismus weiter und setzte sich ab 1925 mit seinem „Neuen Stil“ nochmals vollgültig mit den gleichzeitigen aktuellen Tendenzen in der europäischen Kunst auseinander.

Ein herausragendes Beispiel für diese Synthese aus Expressionismus und „Neuem Stil“ ist das Strassenbild vor dem Friseurladen von 1926. Nach acht Jahren Einsamkeit im Hochgebirge war Ernst Ludwig Kirchner im Frühjahr 1926 zum ersten Mal wieder in deutsche Grosstädte gereist. So greift er das Thema auf, das ihn in seinen Berliner Jahren vor dem Ersten Weltkrieg berühmt machte: die Strassenszene. Kirchner war fasziniert von der Bewegung und Transitorik des pulsierenden Grosstadtlebens und der glitzernden Warenwelt. Wie schon die expressiv überzeichneten Kokotten rund um den Potsdamer Platz eilen auch hier elegant gekleidete Damen und Herren kreuz und quer über die nächtlich beleuchtete Strasse. Auch hier ist es der gemeinsame Ort, der für einen kurzen Moment einen Zusammenhang zwischen den beziehungslos aneinander vorbeilaufenden Figuren schafft. An die Stelle hektischer Schraffuren der Vorkriegszeit sind nun aber beruhigte scharf voneinander abgegrenzte Farbflächen getreten. Im Zentrum erstrahlt eine Frau im orangegelben Kleid, mit Hut und hochhackigen Schuhen. Wie von einem Scheinwerfer sind ihre Beine in einen hellblauen Lichtstreifen gesetzt. Farblich gehört sie ansonsten zur hell erleuchteten Schaufensterfläche des „Friseurladens“, aus der leicht bekleidete Damenbüsten die Szenerie zu betrachten scheinen. Die dunkel gekleideten Herren bilden mit gesenkten Häuptern dagegen nur den Rahmen für diesen glamourösen Auftritt.

Aber auch die anderen Werke belegen Kirchners beeindruckende Schaffenskraft der Davoser Jahre. Zwischen 1917, als er nach einem Nervenzusammenbruch aufgrund traumatischer Kriegserfahrungen in die Schweizer Bergwelt floh und 1938, als er sich aufgrund der neuen Kriegsbedrohungen selbst das Leben nahm, liegt eine künstlerisch höchst produktive und ertragreiche Zeit. Auf der Art Basel 2012 können Kirchners vielfältige Facetten dieser Zeit anschaulich nachvollzogen werden.

In Riehen zeigt die Galerie Henze & Ketterer & Triebold zudem gleichzeitig eine Erstpräsentation von Zeichnung und Druckgraphik von Ernst Ludwig Kirchner zum Thema Figur und Tanz.

„Ernst Ludwig Kirchner. Der Tanz – Menschenbilder“ 9. Juni – 25. August 2012
Galerie Henze & Ketterer & Triebold
Wettsteinstrasse 4
4125 Riehen/Basel
T.+41 61 641 7777
www.henze-ketterer-triebold.ch
Öffnungszeiten: Di.-Fr. 10-12 + 14-18 Uhr, Sa.10-16 Uhr