Galerie Eva Presenhuber

Frieze Art Fair

Frieze Art Fair

installation view

Installation view

Thursday, October 14, 2010Sunday, October 17, 2010


Zurich, Switzerland

Please scroll down for English version

GALERIE EVA PRESENHUBER AN DER FRIEZE ART FAIR

STAND C5

14.–17. OKTOBER 2010

Ugo Rondinone

Die Galerie Eva Presenhuber freut sich, auf ihrem diesjährigen Stand an der Frieze Art Fair eine Einzelpräsentation des Künstlers Ugo Rondinone zu zeigen; dieselbe Werkkonstellation wurde im November 2008 in der Galleria Raucci/Santamaria in Neapel unter dem Titel „turn back time. lets start this day again“ präsentiert.

Die vier ausgestellten Skulpturen sind aus Rondinones fortlaufender still.life. Serie. Die in Bronze gegossenen und mit Blei gefüllten Werke sind Reproduktionen in Originalgröße von bescheidenen, alltäglichen Objekten: fünf wie zufällig gruppierte Zitronen, zwei schlanke, in die Ecke gestellte Tannenäste, vier Styroporteile, die aufeinander gestapelt gegen die Wand gelehnt sind, eine wettergegerbte, abgestossene Holztür.

Wie schon im Titel still.life. angedeutet, repräsentieren die Skulpturen ein in sich geschlossenes eingefangenes Moment – mit Blei beschwert und isoliert. Der Bleikern der Bronzeskulpturen unterstreicht das Gefühl der Schwere und zieht sie gen Erdboden. Die Zeit verdichtet und verlangsamt sich im Raum. Die bleigefüllten Bronzeskulpturen stellen einen Widerstand gegen das Vergängliche dar und verweisen zurück auf das Konzept von Krafteinwirkung, Isolation und Passivität, das sich durch das gesamte Werk Rondinones zieht. Trotzdem wird dabei paradoxerweise eine melancholische Reflexion über die unaufhaltsame Vergänglichkeit des Subjekts erwirkt.

Die Installation der vier Skulpturen wird von fünfzehn Datumsbildern umklammert, kleinformatige Bleistiftzeichnungen auf Gesso auf Leinwand, welche als „Fenstergemälde“ konzipiert sind: sie zeigen Ausschnitte und Einblicke in alltägliche Szenerien wie Geschirrarrangements, in Vasen gesteckte Blumen, Hausfassaden, Dorfansichten und seit neuestem auch Portraits. Titelgebend ist das jeweilige Datum, an dem die Zeichnungen entstanden sind.

***************

GALERIE EVA PRESENHUBER AN DER FRIEZE ART FAIR

Booth C5

OCTOBER 14–17 2010

Ugo Rondinone

Galerie Eva Presenhuber is pleased to display a solo presentation of artist Ugo Rondinone in their gallery stand at this year’s Frieze Art Fair. The same exhibition appeared in November 2008 under the title “turn back time. Let’s start this day again“ at Galleria Raucci/Santamaria in Naples.

The four sculptures on display belong to Rondinone’s ongoing still.life. series. These works are cast in bronze, filled with lead, and are full-scale reproductions of modest objects from everyday life: five lemons that appear to be grouped in an accidental order; two slim fir branches placed in a corner; four pieces of foamed polystyrene stacked upon each other, leaning against a wall; a weather-beaten, battered wooden door.

As the title still.life. suggests, the sculptures represent a self-contained, frozen moment – weighted and isolated with lead. The bronzes’ lead cores reinforce the notion of heaviness pulling them towards the ground. Time is thickened and slowed into space. The lead filled bronze casts constitute a stay against the passage of time, and revert to the ideas of impact, isolation and passivity that run through Rondinone’s art. Yet paradoxically, in so doing, they mount a melancholy reflection on their subjects’ inexorable transience.

The four sculptures are accompanied by fifteen dated images. These images present themselves in the form of pencil drawings in small format on gessoed canvas and are designed to be “window paintings”. These detailed images provide insight into common sceneries such as tableware arrangements, flowers in vases, house façades, village views and portraits, which have only recently been included. The titles represent the date on which the drawings were made.