Galerie Elisabeth & Klaus Thoman

Herbert Brandl Berge & Landschaften, Monotypien 2009-2010 (Albertina Wien)

Herbert Brandl Berge & Landschaften, Monotypien 2009-2010 (Albertina Wien)

Friday, October 22, 2010Sunday, January 9, 2011


Innsbruck, Austria

Herbert Brandl hat seit Jahresbeginn 2009 fast ausschließlich an den Monotypien gearbeitet, die nun Gegenstand der Einzelausstellung in der Albertina Wien sind. Der Prozess der Entstehung dieser Originale hat Brandl besonders interessiert. Anders als bei der Malerei auf Leinwand durchläuft die Monotypie mehrere Zustände, die der Künstler beurteilt und weiterführt oder verwirft. Brandl malt auf einem Plexiglas, zu Beginn und für den Großteil der Originale im Format 60 x 90 cm, von dem die Malerei durch einen jeweils individuellen Druckvorgang auf schweres Bütten, in diesem Fall im Format 60 x 90 cm, übertragen wird. Später hat er die Formate variiert bis hin zu den 122 x 158 cm großen Monotypien. Jede Monotypie ist ein Unikat und hat einen Wert ab EUR 4.400,-.

Zur Ausstellung in der Albertina erscheint ein Katalogbuch mit 300 farbig abgebildeten Monotypien und Texten von Christoph Ransmayr, Florian Steininger, Antonia Hoerschelmann und einem Vorwort von Klaus Albrecht Schröder. Wir, die Galerie Elisabeth & Klaus Thoman, bieten unseren Kunden aus diesem Anlass eine Vorzugsausgabe an. Jede der 30 Vorzugsausgaben beinhaltet eine vom Künstler signierte Monotypie im Format 29 x 23 cm zum Preis von EUR 500,- in der Subskription.

__________________________________

Since the beginning of the year 2009, Herbert Brandl has worked almost exclusively on the monotypes that are now subject of his solo exhibition at the Vienna Albertina. The artist takes a particular interest in the process of how these originals come about. In contrast to painting on canvas, the monotype passes through several states that the artist assesses and pursues or else discards. Brandl paints on acrylic glass – initally, and with most of the originals, measuring 60 x 90 cm – from which the painting subsequently is transferred, in the course of individual printing processes, onto heavy laid paper, in this case 60 x 90 cm. Over time he has varied the formats to arrive at monotypes up to 122 x 158 cm in size. Each monotype is a one-off and has been valued at 4,400 euros.

To go with the exhibition at the Albertina, a catalogue book is published with 300 coloured illustrations of the monotypes and texts by Christoph Ransmayr, Florian Steininger, Antonia Hoerschelmann, and a preface by Klaus Albrecht Schröder. We, the Galerie Elisabeth & Klaus Thoman, are pleased to be able to offer our patrons a special edition of the book. Each of the 30 copies contains a signed monotype, measuring 29 x 23 cm, and comes at a subscription price of 500 euros.