Galerie Boisserée, J. & W. Boisserée GmbH

Accrochage Dec 8, 2006 - Apr 2007

Accrochage Dec 8, 2006 - Apr 2007

perturbation by max ernst

Max Ernst

Perturbation, 1955

Price on Request

Friday, December 8, 2006


Cologne, Germany

08.12.2006 – April 2007
ACCROCHAGE

- Neuankäufe und ausgewählte Exponate aus den Beständen der Klassischen Moderne und der zeitgenössischen Kunst

Ab Freitag, den 8. Dezember zeigt die Galerie Boisserée auf beiden Ausstellungsebenen bis Ende Januar 2007 in einer "ACCROCHAGE" Neuankäufe und ausgewählte Exponate aus ihren Beständen der Klassischen Moderne und der zeitgenössischen Kunst.

Aus dem Bereich der Klassischen Meistergraphik des 20. Jahrhunderts sind drei wichtige Arbeiten von Georges Braque vertreten (wie z.B. die Farblithographien "Helios VI" von 1948, "Oiseau des forêts (Oiseau XVII)" von 1958 oder der Farbholzschnitt "Oiseau noir sur fond vert" aus dem Jahr 1962). Zu den Neuankäufen von Marc Chagall gehören die beiden Farblithographien "Paris grüßt" aus dem Jahr 1952 und "Der große Bauer" aus dem Jahr 1968. Zudem zeigen wir graphische Arbeiten von Max Ernst, Pablo Picasso und Henri Matisse, von letzterem konnten wir die Lithographie "Etude pour a Vierge - tête voilé" aus dem Jahr 1959/51 erwerben. Dieses Blatt ist eine von mehreren Studien zum verschleierten Kopf der Jungfrau Maria, die Matisse 1950/51 für die Einweihung der Kapelle von Vence entworfen hatte. Einen Kontrapunkt zu dieser schwarz-weißen, auf die Linie reduzierten Arbeit stellen zwei frühe, abstrakte und farbige Lithographien von Ernst Wilhelm Nay aus dem Jahr 1949 dar.

Bei der zeitgenössischen Graphik können wir gerade unseren Kölner Kunden ein Exemplar des gesuchten Multiples von Christo "Mein Kölner Dom, Wrapped" anbieten, welches Christos Idee vom "eingepackten" Kölner Dom darstellt. Zudem zeigen wir eine in nur 14 Exemplaren im Jahr 2004 entstandene, großformatige Radierung von Jim Dine mit dem Titel "Jubilee I". Eines der ersten Blätter aus dem graphischen Werk des Amerikaners Sam Francis ist die äußerst sparsam gehaltene, 1960 entstandene Farblithographie "Foot print"; ebenfalls zu den ersten Graphiken von Andy Warhol gehört die 1964 entstandene Farboffsetlithographie "Liz", mit dem Portrait von Liz Taylor. Von Josef Albers zeigen wir einen 1971 entstandenen Siebruck seiner quadratisch konzipierten Farbklänge. Zu den schönsten Neuerwerbungen der letzten Monate zählt eine Farbradierung von Robert Motherwell aus dem Jahr 1984 mit dem Titel "Mexican Night II". Aus der am 2.12. zu Ende gehenden Ausstellung "Obra gráfica" finden Sie immer noch eine beachtliche Auswahl von Farbradierungen von Antoni Tàpies.

Im Bereich der Malerei des 20. Jahrhunderts sind zwei frühe Leinwände von K.F.Dahmen ausgestellt, eine Mischtechnik auf Holz aus dem Jahr 1956 ("Mit Ultramarin") und eine weitere auf Rupfen aus dem Jahr 1957 mit dem Titel "Erdhafte Komposition III". Von Max Ernst zeigen wir das kleinformatige Ölbild "Perturbation" aus dem Jahre 1955, welches die Wüstenlandschaft von Arizona darstellt, wo er mit seiner letzten Frau Dorothea Tanning lebte. Zudem präsentieren wir Ihnen Arbeiten auf Papier der international vertretenen, verstorbenen Spanier Clavé, Miro und Saura. Clavé ist mit einer großformatigen Mischtechnik mit Collage aus dem Jahr 1972 mit dem Titel "Point vert, point rouge" vertreten, Saura mit einer ebenfalls großformatigen "Dama" aus dem Jahre 1982. Eine besonders reizvolle kleinformatige Neuerwerbung ist eine 1972 entstandene farbige Wachskreidezeichnung von Joan Miró, von dem wir im Sommer 2008 eine Einzelausstellung planen.

Aus dem zeitgenössischen Programm verfügen wir über neue Arbeiten von Jürgen Brodwolf, darunter kleine Figurencollagen auf Mischtechniken aus den letzten Jahren sowie eine der gesuchten frühen Figurinen aus dem Jahre 1979 mit dem Titel "Vogelkopf". Die großformatigsten Leinwände in der Ausstellung sind die in diesem Jahr entstandene, jüngst auf der Art Cologne vorgestellte Mischtechnik von Jan Voss mit dem Titel "Übeltäter" und die nicht betitelte Leinwand von Wolfgang Troschke aus dem Jahr 1991. Rolf Urban ist mit kleineren, neuen Arbeiten auf Holz vertreten, Franziskus Wendels mit jüngeren Arbeiten auf Leinwand, darunter das Diptychon "Orbit 5" aus dem Jahre 2006.

Freunde der Fotografie seien auf zwei signierte und auf 15 numerierte Fotografien von Helmut Newton aus dem Jahr 1993 hingewiesen, der "Big Nude Raquel" und "Big Nude Camilla". Zudem finden Sie bei uns eine reizvolle Auswahl der beliebten Picasso-Fotos des Iren Edward Quinn, die auf unserer Homepage unter dem Künstlernamen angesehen werden können.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch dieser vielfältigen und abwechslungsreichen Ausstellung und stehen Ihnen für alle Rückfragen gerne zur Verfügung.

Ihr Johannes Schilling und Thomas Weber