Galerie Biedermann

Karoline Bröckel: Unterwegs. Bleistiftzeichnungen

Karoline Bröckel: Unterwegs. Bleistiftzeichnungen

münchen - bayrischzell, 26.07.2013 by karoline bröckel

Karoline Bröckel

München - Bayrischzell, 26.07.2013, 2013

Price on Request

münchen - bayrischzell, 26.07.2013 by karoline bröckel

Karoline Bröckel

München - Bayrischzell, 26.07.2013, 2013

Price on Request

münchen - bayrischzell, 26.07.2013 by karoline bröckel

Karoline Bröckel

München - Bayrischzell, 26.07.2013, 2013

Price on Request

bayrischzell - münchen, 26.07.2013 by karoline bröckel

Karoline Bröckel

Bayrischzell - München, 26.07.2013, 2013

Price on Request

Thursday, November 14, 2013Friday, December 20, 2013

Barer Straße 44
Munich, Germany

Karoline Bröckel
Unterwegs. Bleistiftzeichnungen

15. November - 20. Dezember 2013
Eröffnung: 14. November 2013

Zur gemeinsamen Abendöffnung
am Donnerstag, 21. November 2013, 18 bis 21 Uhr,
der Galerien in der Maxvorstadt laden wie Sie herzlich ein.

Karoline Bröckel interessiert sich für Bewegungsabläufe in der Natur, wie das Wiegen der Äste einer Birke, das zum Ausgangspunkt einer Zeichnung wird. Um die Mittagszeit, wenn die Sonne hoch am Himmel steht, werfen die vom Wind bewegten Zweige Schatten direkt auf das Zeichenpapier. Rhythmus und Bewegung der Schatten bringt Karoline Bröckel mit dem Bleistift zu Papier.

In der neuesten Werkgruppe wird zum ersten Mal die Landschaft selber zum Thema. Unterwegs mit dem Auto oder Zug zieht sie vorbei. Frei von jedem protokollarischen Erinnern schlägt Bröckels Hand aus und der Bleistift hinterlässt eine Spur auf dem Papier. Kleine Blätter entstehen auf diese Weise, die mal einzeln mal als Gruppe anknüpfen an eigene Eindrücke im Gedächtnis der Betrachter.

Karoline Bröckel wurde 1964 in Tübingen geboren. Sie lebt und arbeitet in der Nähe von München. Ihre Arbeiten sind Teil wichtiger deutscher Museumssammlungen wie dem Kupferstichkabinett Berlin, dem Museum Kunstpalast in Düsseldorf, dem Museum Folkwang in Essen, der Pfalzgalerie in Kaiserslautern und der Staatlichen Grafischen Sammlung München.