Galerie Gmurzynska Home Artists Exhibitions Art Fairs Inventory Publications Gallery Info

 Back To Current Exhibitions   

David Smith: Points of power (Zurich)    Jun 9 - Aug 31, 2012

Untitled (Nude)
Untitled (Nude), 1964
 
  
View :    Current Exhibitions   Past Exhibitions      
 
David Smith: Points of power
Aktbilder: Gemälde, Keramiken, Skulpturen, Photographien
kuratiert von Candida Smith
10. Juni 2012 – 31 August 2012
Galerie Gmurzynska, Zürich

Eröffnung: Samstag, 9. Juni 2012, 17:00 - 19:00 Uhr
Candida Smith und Peter Stevens, The Estate of David Smith werden anwesend sein.

In einer historischen Ausstellung präsentiert die Galerie Gmurzynska Werke von David Smith (1906 -1965), einem der bekanntesten amerikanischen Bildhauer des 20. Jahrhundert. Erstmals wird eine Studie von figurativen Impulsen des Künstlers, die sich wie ein Leitfaden durch seine Werke ziehen, gezeigt. In dem reichhaltigen Kontext der Fotographien, Keramiken, Skulpturen und Gemälden von Smith, die nun erstmalig im Dialog mit einander ausgestellt werden, wird dies zu sehen sein.
Candida Smith, die Tochter des Künstlers, wird die Ausstellung kuratieren. Sie selektierte auch die ausgestellten Kunstwerke und erstellt den Katalog, der die Ausstellung begleiten wird.
Der Titel der Ausstellung stammt aus einem der Texte, den Candida Smith für den Katalog verfasste:
„In meiner Zeit als Kind in den Adirondack Mountains liebten alle Mädchen Pferde. Eines der Mädchen fragte meinen Vater, ob er ihr zeigen könnte, wie man ein Pferd malt. Er sagte „Nein“. Er hat meiner Schwester und mir nie gelernt, wie man gegenständlich zeichnet oder malt. Es würde das Vorstellungsvermögen einschränken. Aber meine Freundin war hartnäckig, bis er nicht mehr nein sagen konnte. Er sagte, „Du beginnst mit dem Punkt der Kraft“.“
Diese Ausstellung erlaubt dem Betrachter die Punkte der Kraft in den Werken von David Smith zu sehen, die selbst seinen abstraktesten Werken eine Ausstrahlung von menschlicher Kraft geben.
Smith weigerte sich, sich von einem einzelnen Medium einschränken zu lassen. Er schuf während seiner Schaffensperiode nicht nur Zeichnungen, Photographien, Keramiken, Gemälde und Skulpturen, er kombinierte diese auch oft auf eine sehr mutige und innovative Weise. Die Ausstellung, die in der Züricher Niederlassung der Galerie Gmyurzynska an dem bekannten Paradeplatz gezeigt wird, repräsentiert das Oeuvre von David Smith auf eine dynamische und notwendige Weise.
Ein zusammenfassender, reich illustrierter Katalog, mit einleitenden Worten von Candida Smith, der Tochter des Künstlers und einem Aufsatz von Sarah Hamill, begleitet die Ausstellung.

--------------------------------------------------------------

David Smith: Points of power
Nudes: Paintings, ceramics, sculptures, photographs
curated by Candida Smith
June 10 – August 2012
Galerie Gmurzynska, Zurich

Opening: Saturday, 9th June 2012, 17:00 - 19:00
Candida Smith and Peter Stevens, The Estate of David Smith will be present.

Galerie Gmurzynska is pleased to announce a historical exhibition presenting, for the first time, a survey of the figurative impulse running throughout the work of David Smith, the most well known American sculptor oft he 20th century. This will be seen through a rich context of Smith’s photographs, ceramics, sculptures and paintings; hung in dialogue with another for the first time.
The artist’s daughter, Candida Smith, will curate the exhibition. She has selected each of the works on view and prepared the accompanying catalogue.
The exhibition’s title comes from an included text by Candida Smith who writes:
When I was a child in the Adirondack Mountains, all the girls loved horses. One of my friends asked my father to show her how to draw a horse. He said, “No.” He never taught my sister or me how to draw or paint representationally. It limited the imagination. But my friend insisted until he could no longer refuse. He said, “You begin with the point of power”.
This exhibition allows one to see the point of power in David Smith’s work and how the human presence emanates even from his most abstract works.
Smith refused to be hemmed in by the limitations of a single medium. Not only did he make drawings, photographs, ceramics, paintings and sculptures throughout his career, he often combined them in boldly innovative ways. This exhibition, presented at Galerie Gmurzynska’s Zurich location on the famed Paradeplatz, historically reconsiders the oeuvre of David Smith in a vibrant an necessary way.
A comprehensive, richly illustrated catalogue, with an introduction by the artist’s daughter, Candida Smith, and a scholarly essay by Sarah Hamill, accompanies the exhibition. will present a major exhibition of David Smith’s Nudes. One of the major facets of his influential career, Smith’s vital paintings of nude women formed the major output at the end of his career. The exhibition will include paintings, photographs and ceramics. Galerie Gmurzynska represents the Smith estate in Europe.

artnet—The Art World Online. ©2014 Artnet Worldwide Corporation. All rights reserved. artnet® is a registered trademark of Artnet Worldwide Corporation, New York, NY, USA.