Michael Werner Kunsthandel Home Artists Exhibitions Art Fairs Inventory Gallery Info

 Back To Current Exhibitions   

Sigmar Polke: Erotische Arbeiten    May 18 - Jul 13, 2013


SIGMAR POLKE
EROTISCHE ARBEITEN
18. Mai – 13. Juli 2013

Eröffnung der Ausstellung am Freitag, 17. Mai, ab 18 Uhr

Der Michael Werner Kunsthandel präsentiert in Köln ab dem 18. Mai eine Ausstellung mit erotischen Arbeiten von Sigmar Polke (* 1941 in Oels; † 2010 in Köln). Gezeigt werden ca. 30 Arbeiten auf Papier aus den Jahren von 1969 bis 2000. Im Zentrum der Ausstellung steht Sigmar Polkes 1973er Jahresgabe für den Westfälischen Kunstverein. Die Gesamtauflage von insgesamt 50 Unikaten im Format von 100 x 70 cm mit teils explizit pornografischen Darstellungen wurde damals unter den Mitgliedern des Kunstvereins verlost. Da keine fotografischen Abbildungen angefertigt wurden, ist diese außergewöhnliche Serie nie zusammen ausgestellt oder publiziert worden. Mit der Unterstützung von zahlreichen Leihgaben aus Privat- und Museumssammlungen konnten allein 20 dieser Arbeiten zusammengetragen werden, unter anderem ein wichtiger Werkblock aus dem Berner Kunstmuseum.

„Die fünfzig sorgsam verpackten Gouachen von seiner Hand kamen in Münster mit unerheblicher Verspätung an […] Wie seine Jahresgabe aussehen sollte, erfuhr ich nicht. Weder Technik noch Format noch Gegenstand. Ich solle mich auf eine Überraschung gefasst machen, seine lakonische Antwort auf entsprechende Fragen. Der Coup gelang. Als die Sendung aus Willich ausgepackt war, gingen mir die Augen über. Mit farbenprächtigen Gouachen im repräsentativen Format von 100 x 70 Zentimetern hätte ich nie gerechnet. Ich war derart überwältigt, dass ich erst beim zweiten Blick entdeckte, dass Polke (und in einem nicht identifizierbaren Ausmaß Duchow) Vorlagen mit erotischem bis pornografischem Charakter verwendet und in zahlreichen, nicht allen Blättern als Kontur über die turbulenten Farbgründe der Blätter in wechselnden stilistischen Mustern gelegt hatte. Vermutlich waren die Szenerien als kleine Provokation des katholischen Münster gedacht. Der wunderbare Künstler hatte die grenzwertige Eigenschaft, seine Freunde zu quälen.“ (Auszug aus dem Katalogtext von Prof. Klaus Honnef)

Es erscheint ein begleitender Katalog mit einem Text von Prof. Klaus Honnef.

_____________________________________________________________________

SIGMAR POLKE
EROTIC WORKS
18 May – 13 July 2013

The exhibition opens on Friday 17 May at 6pm

The Michael Werner Kunsthandel in Cologne is presenting an exhibition of erotic works by Sigmar Polke (* 1941 in Oels; + 2010 in Cologne) starting on 18 May. The gallery will show approx. 30 works on paper from a period between 1969 and 2000. The centrepiece of the exhibition is Sigmar Polke’s 1973 Edition for the Westfalian Art Association. The edition, which was offered in a draw to association members, was produced as 50 originals in a 100 x 70 format and includes specifically pornographic images. Since no photographs were taken, this unusual series has never been exhibited or published together. With the kind support of numerous loans form private and museum collections we have been able to bring together 20 of these original pieces including an important ensemble of works from the Bern Art Museum.

“The fifty carefully packaged gouaches by his hand arrived in Münster only slightly late. […] I was not told beforehand what his Jahresgabe would look like. Not the technique, the format or the subject. I should brace myself for a surprise, was his laconic answer to my questions. The coup was successful. When the package from Willich had been unwrapped, I could hardly believe my eyes. I had never expected colorful gouaches in the generous format of 100 x 70 centimeters. I was so overwhelmed that I only discovered at second sight that Polke (and, to a degree that could not be ascertained, also Duchow) had used models with an erotic and even pornographic character, which he had applied as contours onto many, though not all, of the turbulent colored backgrounds, in changing stylistic patterns. These scenes were presumably meant to provoke people in the catholic city of Münster. This wonderful artist had a tendency to torture his friends.“ (extract from the catalogue text by Prof. Klaus Honnef)

A catalogue with a text by Prof. Klaus Honnef can be purchased during the exhibition.

View :    Current Exhibitions   Past Exhibitions      


 
artnet—The Art World Online. ©2014 Artnet Worldwide Corporation. All rights reserved. artnet® is a registered trademark of Artnet Worldwide Corporation, New York, NY, USA.