AB Gallery Home Artists Exhibitions Art Fairs Inventory Gallery Info

 Back To Current Exhibitions   

Secrets of the Store - Hedwig Brouckaert, Hideki Iinuma, Monika Jurkiewicz, Halim Al Karim u.a.    Feb 2 - Mar 29, 2014

Seclusion in Pigalle 1
Halim Al-Karim
Seclusion in Pigalle 1, 2011
 
Ingelmo
Hideki Iinuma
Ingelmo, 2008
 
 
View :    Past Exhibitions   Future Exhibitions      
 
AB GALLERY Luzern

2. Februar - 29. März 2014
Open Sunday: 2. Februar 2014, 11.00 - 16.00 Uhr


SECRETS OF THE STORE
Hedwig Brouckaert, Hideki Iinuma, Monika Jurkiewicz, Halim Al Karim u.a.


Luzern, Dezember 2013.

AB Gallery beginnt das neue Jahr mit einer besonderen Ausstellung. Wie der Titel erkennen lässt, geht es um Geheimnisse. In Secrets of the Store ermöglichen wir unseren Besuchern Einblick in unser Bilderlager. Wir zeigen Trovaillen internationaler Künstler: unbekannt, mysteriös und erotisch. Entsprechend dem Leitgedanken "Across Borders" präsentieren wir künstlerische Positionen aus Europa, Middle East und Asien und lassen die Werke von Hedwig Brouckaert (Belgien), Hideki Iinuma (Japan), Monika Jurkiewicz (Polen) und Halim Al Karim (Irak) sowie weiteren Künstlern in einen erotischen Dialog treten.

Die belgische Künstlerin Hedwig Brouckaert (*1973, Chile) ist mit der Zeichnung „Elle“ aus ihrer Serie der „Magazine Drawings“ vertreten. Das Papier ist von unzähligen schwarz-weissen Linien überlagert, die sich scheinbar endlos ineinander verdichten. Nur in die Bildmitte ragen zwei Beine hinein, an deren Füssen ein unterschiedliches Paar Stöckelschuhe zu sehen ist. Was hier in dem Bild geschah oder geschieht, ist allein der Phantasie des Betrachters überlassen. Brouckaert selber spricht von „einer rohen Kraft, einer Art primitiver Energie in ihren Bildern.“

Brouckaerts Zeichnung sind die Holzskulpturen der „Nudes“ Serie des japanischen Bildhauers Hideki Iinuma (*1975, Nagano) gegenübergestellt. Iinumas Frauen sind rätselhaft wie die Sphinx, trotz ihrer Blösse sind keinerlei Gefühlsregungen erkennbar. Sie sind schön, distanziert und geben nichts von sich preis, dennoch zeigen sie (fast) alles. Iinuma, der als der japanische Balkenhol gilt, bedient sich in seinen Skulpturen der traditionellen japanischen Holzschnitttechnik aus dem 10. Jahrhundert, bekannt als ichiboku-zukuri, in der die Skulptur komplett aus einem Stück Holz geschnitzt wird.

Die kühle Schönheit von Iinumas Frauenskulpturen wird von den warmen grossformatigen Papierarbeiten der polnischen Künstlerin Monika Jurkiewicz (*1971, Lodz) unterbrochen. Die Zeichnungen zeigen ineinander verschlungene Körper oder Körperfragmente, die Innigkeit, Geborgenheit und versteckte Sehnsüchte ausdrücken. Jurkiewicz ergründet in ihren Arbeiten nicht nur die menschliche Existenz, sondern beschäftigt sich mit dem Thema Natur, der Dualität des Lebens, des Entstehens und Vergehens. Womit fängt das Leben an? Mit der Begegnung zweier Körper.

Die Fotografien aus der „Seclusion“ Serie des irakischen Künstlers Halim Al Karim (*1963, Nafjat) ergänzen die Ausstellung um die Themen Isolation und Einsamkeit. Die Bilder sind verschwommen, das Motiv ist nur bei genauem Hinsehen erkennbar. Die Szenen sind mysteriös, ihr Ausgang ungewiss. Der Betrachter wird Zeuge intimer Momente, die er nicht deuten kann. Vielleicht sind es Erinnerungen, vielleicht geheime Wünsche, die der Künstler hier vorführt. AL Karims Kunst basiert auf der Verarbeitung seiner prägenden Erlebnisse während des ersten Golfkrieges. Als Gegner des Saddam Regimes verweigerte er den Militärdienst und musste sich drei Jahre lang in der Wüste in einem Erdloch verstecken. Nur dank der Hilfe einer Beduinin konnte er überleben. Seine Erinnerungen und die extreme psychische Belastung spiegeln sich in seinen Werken.

AB GALLERY Lucerne

2nd of February - 29th March 2014
Open Sunday: 2nd February 2014, 11am - 4pm


SECRETS OF THE STORE
Hedwig Brouckaert, Hideki Iinuma, Monika Jurkiewicz, Halim Al Karim u.a.


Lucerne, December 2013.

We kick off the new year with a special exhibition at AB Gallery. As the title suggests, it is all about secrets. In Secrets of the Store we open the door to our inventory. We show rare treasures by international artists: unknown and mysterious. In accordance with our leitmotif “Across Borders”, AB Gallery presents artistic positions from Europe, the Middle East and Asia, creating a special dialogue between works by Hedwig Brouckaert (Belgium), Hideki Iinuma (Japan), Monika Jurkiewicz (Poland), Halim Al Karim (Iraq) and others.

Belgian artist Hedwig Brouckaert (*1973, Chile) is represented with “Elle”, a drawing from her series “Magazine Drawings”. Covered by countless black-and-white lines, the pattern appears indefinitely condensed. Two legs break through the centre, clad in different high heels. It is up to the viewer’s imagination to determine what is happening here. Brouckaert calls it a “brute force, a kind of primitive imaginary energy”.

Brouckaert’s drawing is contrasted with wooden sculptures from Japanese artist Hideki Iinuma’s (*1975, Nagano) “Nudes” series. Iinuma’s women are enigmatic, sphinx-like, emotionless despite their nudity. They are beautiful, distanced and reveal nothing while showing (almost) everything. Iinuma, who is lauded as the Japanese Balkenhol, appropriates a traditional, 10th-century Japanese woodcarving technique, known as ihiboku-zukuri, for his sculptures cut from a single piece of wood.

The large, warm paper works by Polish artist Monika Jurkiewicz (*1971, Lodz) form a counterweight to the cool beauty of Iinuma's female sculptures. Jurkiewicz’s drawings depict entangled bodies or fragments of bodies, expressing intimacy, safety and hidden desires. Jurkiewicz not only explores human existence in her works but also deals with the topics of nature, the duality of life, creation and destruction. And where does life begin? In the meeting of two bodies.

Works from the “Seclusion” series by Iraqi artist Halim Al Karim (*1963, Nafjat) complete the exhibition, contributing the topics of isolation and loneliness. The images are blurry, the motif only discernible on closer inspection. The scenes are mysterious, their outcome uncertain, the observer witnesses intimate, inexplicable moments. It could be memories or maybe secret desires the artist reveals. Al Karim’s art is based on his haunting experiences during the first Gulf war. An enemy of Saddam’s regime, he refused military service and was forced to hide in a burrow in the desert for three years. It was only thanks to the help of Bedouins that he survived. The memories of this time and the extreme psychological burden are reflected in his works.



artnet—The Art World Online. ©2014 Artnet Worldwide Corporation. All rights reserved. artnet® is a registered trademark of Artnet Worldwide Corporation, New York, NY, USA.