Galerie Haas AG Zürich Home Artists Exhibitions Art Fairs Inventory Publications Gallery Info

 Back To Past Exhibitions   

Astrid Klein 'Centralnervous and recollection'    Dec 13, 2007 - Feb 15, 2008

Ohne Titel (Better to burn out, than to fade away)
Astrid Klein
Ohne Titel (Better to burn out, than to fade away), 2005
 
Ohne Titel (Clash of Civilisations)
Astrid Klein
Ohne Titel (Clash of Civilisations), 1996
 
Ohne Titel (Clash of civilisations)
Astrid Klein
Ohne Titel (Clash of civilisations), 2005
 
Untitled (centralnervous)
Astrid Klein
Untitled (centralnervous), 1999-2007
 
  
View :    Past Exhibitions      
 
'Centralnervous and recollection'
Neonskulpturen von Astrid Klein

• Erstmalig sind zwei Lichtskulpturen der deutschen Künstlerin und Professorin Astrid Klein in der Schweiz zu sehen.

• Ausstellungseröffnung am 13. Dezember 2007 um 18 Uhr in der Galerie Haas in der Talstrasse 62a in Zürich.

Zürich, 21. November 2007 - Erstmalig sind in der Schweiz ab dem 13. Dezember 2007 zwei monumentale Neonskulpturen der deutschen Künstlerin Astrid Klein zu sehen. Die 1951 in Köln geborene Professorin für Fotografie an der Hochschule Leipzig erlangte bereits in den 1980er internationale Aufmerksamkeit und Anerkennung. 1995 ehrten das Fotomuseum Winterthur und die Kunststation St.Gallen ihre Fotoarbeiten mit einer Einzelausstellung. 2000 waren die Werke von Astrid Klein Teil der Ausstellung „großformatige Tafelbilder“ im Kunstverein Winterthur. Hierzu gesellen sich Einzelausstellungen in den Vereinigten Staaten, Kanada, Mexiko, Großbritannien und Frankreich. 1997 wurde Astrid Klein der Käthe- Kollwitz-Preis der Akademie der Künste in Berlin verliehen.

Seit 25 Jahren arbeitet Astrid Klein mit den Medien Fotografie, Schrift und Skulptur. In all ihren Arbeiten lässt sie intellektuelle Schärfe und Präzision sinnlich erfahrbar werden. Wie Licht das Fotopapier verwandelt, verwandeln Astrid Kleins Lichtskulpturen ihre Umgebung. Feine Neonröhren erobern sich auf geradezu gestische Art den Raum. Geschwindigkeit, Spannung, Bewegung und Expansion eignen sich immateriell als Lichtspuren und Lichtlinien die Wandfläche an. Sie sind Form und Träger aufgedruckter Botschaft zugleich. Astrid Kleins Idee und Anspruch, intellektuelle Vorgänge zu veranschaulichen, werden eingelöst, ohne dabei ins Anekdotische zu verfallen.

Die Züricher Einzelausstellung in der Galerie Haas AG zeigt bis zum 25. Januar 2008 zwei Lichtinstallationen „centralnervous“ (Masse: 220 cm x 330 cm x 55 cm) und „recollection“ (110 cm x 400 cm x 35 cm). „centralnervous“ trägt die Inskription „I exist when I have convinced myself to do so“. Auf „recollection“ ließt man die Worte „recollection of a blank mind presence absence“. Astrid Kleins Arbeiten ließen sich als Denk-Skulpturen betiteln, wäre da nicht die ungemein sinnliche Dimension, die diese Werke auszeichnet. Zu der Ausstellung erscheint ein Katalog im Verlag der Buchhandlung Walther König Köln.

Ausstellungseröffnung am 13. Dezember 2007
Zeit: 18 Uhr bis 20 Uhr
Ort: Galerie Haas AG, Talstrasse 62 a, CH-8001 Zürich

Ausstellungsdauer: 13. Dezember 2007 bis 15. Februar 2008
Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 10 Uhr bis 12:30 Uhr und 14 Uhr bis 18 Uhr
Besondere Schließzeiten: geschlossen vom 22. Dezember 2007 bis 2. Januar 2008

Katalog, Fotomaterial und Interviewtermin auf Anfrage
Pressekontakt: Alexander Feig, Griebenowstraße 5, D 10435 Berlin,
Telefon: 0049 30 47 37 23 90, berlin@feig-pr.de

Disclaimer

Die Galerie Haas AG in der Talstrasse 62a in Zürich wurde 2003 gegründet. Sie repräsentiert internationale Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts. Besondere Schwerpunkte sind: Meister der Klassischen Moderne, wie Picasso, Braque, Derain, Matisse – Künstler des Deutschen Expressionismus, der Neuen Sachlichkeit, des Konstruktivismus und des Bauhauses – Schweizer Meister – bedeutende internationale Nachkriegskünstler. Von ihnen werden in wechselnden Ausstellungen und Accrochagen Gemälde, Skulpturen und Arbeiten auf Papier vorgestellt. Galerie Haas AG kooperiert mit Galerien, Museen und Privatsammlern in ganz Europa, den USA und Asien.

Der aktuellen Ausstellung folgt am 30. Januar 2008 die Präsentation der neuen Werke des in Berlin lebenden norwegischen Künstlers Robert Lucander.

Katalog

Astrid Klein, Schriftbilder 1977 – 2007, Verlag der Buchhandlung Walther König,
Köln 2007, ISBN 978-3-86560-377-7



artnet—The Art World Online. ©2014 Artnet Worldwide Corporation. All rights reserved. artnet® is a registered trademark of Artnet Worldwide Corporation, New York, NY, USA.