Samuelis Baumgarte Galerie Home Artists Exhibitions Art Fairs Inventory Gallery Info

 Back To Current Exhibitions   

Cornelius Quabeck: Final Times    Feb 8 - Apr 12, 2014

Boogie Woogie my Ass
Cornelius Quabeck
Boogie Woogie my Ass, 2013
 
Bunny Bacon
Cornelius Quabeck
Bunny Bacon, 2013
 
Forever Final Times
Cornelius Quabeck
Forever Final Times, 2013
 
Kabuki Cat
Cornelius Quabeck
Kabuki Cat, 2012
 
Leisure
Cornelius Quabeck
Leisure, 2013
 
Moon Amor
Cornelius Quabeck
Moon Amor, 2012
 
View :    Past Exhibitions      
Page:  1 of 2      1  2   Next Next       
 
Cornelius Quabeck
Final Times
08.02. - 12.04.2014

Eröffnung: Samstag, 08.02.2014 um 17 Uhr

Die Samuelis Baumgarte Galerie zeigt nach 2011 die zweite Einzelausstellung mit aktuellen Arbeiten des international bekannten Künstlers Cornelius Quabeck. Der 1974 in Wuppertal geborene Maler studierte an der Kunstakademie Düsseldorf bei Jörg Immendorff und Albert Oehlen sowie am Chelsea College of Art and Design in London.

Nach dem Studium entstehen zunächst großformatige, figürliche Kohlezeichnungen auf Leinwand. Einerseits malt Quabeck seine immer wiederkehrenden Affenbilder, beispielsweise einen Schimpansen, der sich mit einer Hand an einem Ast festhält, während sein Gesicht schreiend um die Aufmerksamkeit des Betrachters ringt und zu einem Totenkopf verzerrt ist.

Dem gegenüber stehen Starportraits des TV- und Musikbetriebs. Sie sind als leichte Umrisszeichnungen gehalten und erwecken ob ihrer schieren Größe den Eindruck einer persönlichen Hommage. Mit einigen Strichen setzt Quabeck ihnen Tierohren und Narben im Gesicht auf und verwandelt sie in Hybride. In den „Menschentier“-Bildern verweist Quabeck auf Vorbilder und eine Tradition, die vom Comic bis zum Werk Jörg Immendorffs reicht. Die Werke seiner jüngsten Serie „Tiere lesen, Menschen essen“ aus dem Jahr 2013 verbindet Komik mit Kritik, sie ist einerseits Parodie auf Jonathan Safran Foers jüngste Buchkritik „Tiere essen“ (2010), in dem der Autor die Massentierhaltung kritisiert. Andererseits adaptiert Quabeck den banalen Fernsehhype um Köche, die Essen als Geschmackserlebnis oder sogar Kunst zelebrieren. Seine Tiere sind allesamt vermenschlicht – lediglich ihre Köpfe weisen auf ihr eigentliches Naturell hin. Sie lesen in Büchern, um zu studieren, wie sie am besten dem Kochtopf entkommen können.

Die Bilderfolge „Tres Amigos“ zeigt jeweils Quabecks Gitarre und die letzte Ausgabe der Financial Times Deutschland mit dem schwarzen Titelblatt Final Times, die beide auf einem Sessel drapiert sind. Accessoires des Künstlers sind zu sehen und seine Kleidung, die sich ebenfalls auf dem Stuhl befunden haben muss, ist umrisshaft erhalten. Diese Bilder sind nicht nur kompositorische Studien, sondern verweisen auch mit ihren Gegenständen auf den abwesenden Künstler.

artnet—The Art World Online. ©2014 Artnet Worldwide Corporation. All rights reserved. artnet® is a registered trademark of Artnet Worldwide Corporation, New York, NY, USA.