Konrad Fischer Galerie Home Artists Exhibitions Art Fairs Inventory Gallery Info

 Back To Current Exhibitions   

Peter Buggenhout 'de-titled' (Düsseldorf)    Sep 7 - Oct 20, 2012


Eröffnung: Freitag, 7. September 2012, 18-22 Uhr
im Rahmen der dc open Düsseldorf Cologne Open Galleries 2012

Die Konrad Fischer Galerie freut sich, die neuen Arbeiten des belgischen Bildhauers Peter Buggenhout (* 1963 in Dendermonde) zu präsentieren. Die Ausstellung fokussiert Arbeiten aus seiner Werkserie „The Blind leading the Blind“ – benannt nach dem berühmten Brueghel-Gemälde.

Die amorphen, mit dicken Lagen von Staub überzogenen und so eigenartig fremd anmutenden Skulpturen von Peter Buggenhout scheinen eher einem Tiefsee-Wrack oder einem zerstörten Gebäude nach einem Luftangriff als einem Künstlerstudio zu entstammen. Mehr noch spricht der Künstler über seine Arbeiten als „abject things“ – Skulpturen ohne jedwede Referenz zu identifizierbaren Formen, hochgradig abstrakte Dinge, die sich einer vollständigen Beschreibung eigentlich entziehen. Einem Blick auf einen chinesischen Philosophenstein vergleichbar, sieht der Betrachter zugleich alles und nichts.

Arbeiten von Peter Buggenhout wurden zuletzt in der Ausstellung TRACK in Gent, in der Stichting De Pont in Tilburg und auf der Herzliya Biennale in Tel Aviv sowie in Ausstellungen in den USA, Australien, Großbritannien, Italien, Österreich und Deutschland gezeigt. Sein aktuellstes Werk – ein riesiger Staub-Stalagtit – ist noch bis zum Ende des Jahres im Palais de Tokyo in Paris zu sehen.

-----------------------------------------------

Opening: Friday, 7 September 2012, 6 – 10 pm as a part of dc open Düsseldorf Cologne Open Galleries 2012

Konrad Fischer Galerie is pleased to present the most recent works of Belgian artist Peter Buggenhout (b. 1963 in Dendermonde). His solo exhibition focuses on works from the series „The Blind Leading the Blind“ named after Breughel's well known painting.

Covered in thick layers of dust, Peter Buggenhout’s amorphous and strange sculptural objects seem to emanate from an abandoned deep-sea wreck or a bombed-out building rather than from an artist’s studio. Instead of talking about artistic objects Peter Buggenhout refers to his works as „abject things“ – sculptures without any reference to identifiable forms, things that cannot be described. Like gazing at an ancient Chinese philosopher's stone, the beholder sees everything and nothing at the same time.

Peter Buggenhout recently showed at TRACK in Gent, at Stichting De Pont in Tilburg, the Herzliya Biennial in Tel Aviv and various art institutions in Australia, the UK, Austria, Italy, the US and Germany. His most recent piece, a large dust and rubbish stalagtite, will be on view at Palais de Tokyo in Paris until the end of 2012.

View :    Current Exhibitions   Past Exhibitions      


 
artnet—The Art World Online. ©2014 Artnet Worldwide Corporation. All rights reserved. artnet® is a registered trademark of Artnet Worldwide Corporation, New York, NY, USA.