Schuebbe Projects Home Artists Exhibitions Art Fairs Inventory Gallery Info

 Back To Current Exhibitions   

Gruppe SPUR: Vagabundierende Unruhe (Museum für Aktuelle Kunst in Durbach)    Dec 15, 2013 - May 18, 2014

Flucht aus dem Morgenland
Lothar Fischer
Flucht aus dem Morgenland, 1959
 
  
View :    Current Exhibitions   Past Exhibitions      
 
Gruppe SPUR - Vagabundierende Unruhe

im Museum für Aktuelle Kunst in Durbach vom 15. Dezember bis 18. Mai 2014

Vom 15. Dezember 2013 bis zum 18. Mai 2014 zeigt das Museum für Aktuelle Kunst – Sammlung Hurrle in Durbach rund 120 Kunstwerke und Dokumente zu der Münchner Gruppe SPUR und ihrem Umfeld. 1957-1965 fanden sich die Maler HP Zimmer, Helmut Sturm und Heimrad Prem sowie der Bildhauer Lothar Fischer zur Gruppe SPUR in München zusammen. Die SPUR-Künstler sahen eine Chance darin, das Bild gemeinsam durch Diskussion und praktische Erforschung seiner Zusammenhänge im Kollektiv zu erweitern. Die Mittel sind forcierte Spontaneität, freie Linienbewegungen, die Erweiterung des Farb-Raum-Geschehens durch die Vorstellungskraft des Betrachters und Anspielungen auf Realitätsfragmente. So ziehen die oft grell farbigen facettenreichen Arbeiten den Betrachter in ihren Bann, stets sich selbst als unmittelbares Ereignis feiernd.
Ihre internationale Dimension erhielt die Gruppe SPUR durch die Unterstützung des Dänen Asger Jorn. Durch ihn entstand der Kontakt zur Internationale Situationniste (I.S.), deren deutsche Fraktion die Gruppe für kurze Zeit wurde.
Die Ausstellung Vagabundierende Unruhe – Gruppe SPUR im Museum für Aktuelle Kunst in Durbach versammelt rund 120 Kunstwerke, zahlreiche Dokumente und den 1961 von Albert Mertz gedrehten Film „So ein Ding muss ich auch haben“. Die Bilder und Objekte zeigen das kraftstrotzende Panorama einer Gruppe junger Künstler, die schon zu ihrer Zeit internationales Aufsehen erregen konnten. Die Malerei der SPUR, erscheint im Zusammenspiel mit jenen Künstlerinnen und Künstlern, die den Weg der SPUR zwischen 1957 und 1965 maßgeblich begleiteten, so beispielsweise Asger Jorn und Jacqueline De Jong. Beispiele zeitgleicher Entwicklungen der Gruppe WIR in München und der Karlsruher Figuration um HAP Grieshaber runden die Ausstellung ab.

artnet—The Art World Online. ©2014 Artnet Worldwide Corporation. All rights reserved. artnet® is a registered trademark of Artnet Worldwide Corporation, New York, NY, USA.