SALA / CAGE: Begegnung von Struktur und Zufall

SALA / CAGE: Begegnung von Struktur und Zufall

Wednesday, January 15, 2014Saturday, February 8, 2014

Beck & Eggeling
Bilker Strasse 5 und Bilker Strasse 4-6

Düsseldorf, Germany

SALA / CAGE: Begegnung von Struktur und Zufall
15. Januar – 8. Februar 2014

Beck & Eggeling zeigt eine "Begegnung von Struktur und Zufall" anhand ausgewählter Werke des amerikanischen Konzeptkünstlers John Cage und des italienischen Künstlerpaares Annamaria und Marzio Sala vom 15. Januar – 8. Februar 2014.

Die Eröffnung der Ausstellung findet am Mittwoch, 15. Januar um 19 Uhr in der Bilker Straße 5, 40213 Düsseldorf statt. Zur Einführung sprechen Prof. Dr. Wulf Herzogenrath, Direktor der Sektion Bildende Kunst der Akademie der Künste Berlin und Stefan Kraus, Direktor des Museums Kolumba, Köln. Durch den unerwarteten Tod von Annamaria Sala im Alter von 82 Jahren am 31.12. 2013 wird die Präsentation auch ein ehrender Nachruf ihrer Persönlichkeit sein.

In ihrer kontinuierlichen Erforschung von Raum- und Zeitstrukturen schufen Annamaria und Marzio Sala seit den frühen 1960er Jahren ein avantgardistisches und konzeptuelles Werk, das u.a. bei der documenta 8 in Kassel 1987 ausgestellt wurde. An der Schnittstelle von Kunst, Wissenschaft und Philosophie entwickelten sie ein unverwechselbares Werk von großer Dichte und Klarheit. Neben den Zyklen der "Chronhomme" und der "Chronosphère" gibt in der Ausstellung die "While Box" einen grundlegenden Einblick: mehrere gebundene Bücher dokumentieren die "Arte Teorica" des Künstlerpaares.

Im Zusammenspiel mit den Werken John Cages, der als künstlerischer Visionär sowohl den Zufall, die Zeit als auch neueste technische Errungenschaften in seine Werke mit einbezog, und damit bis heute nachhaltige Impulse für die Bildende Kunst, Musik, Tanz, Theater und experimentelle Literatur lieferte, werden Parallelen sichtbar und es eröffnen sich neue und überraschende Blickwinkel auf die künstlerischen Positionen.

Annamaria Sala (1930-2013) und Marzio Sala (1924-2009) wurden beide in Italien geboren und lebten seit 1957 in Deutschland. Während Annamaria Sala in Bozen eine Ausbildung als Konzertpianistin absolvierte, studierte Marzio Sala in Turin und Zürich Naturwissenschaften und gehört zu den Computerspezialisten der ersten Stunde. Anfang der 1960er Jahre begann ihre gemeinsame Arbeit. Ihre Werke wurden international ausgestellt, u.a. 1969 in der Kunsthalle Bern, 1970 im Musée d' art moderne, Paris, 1997 in der Bundeskunsthalle Bonn und im ZKM Karlsruhe sowie in der Hamburger Kunsthalle im Jahr 2006.

John Cage (geb. 1912, Los Angeles / gest. 1992, New York) zählt zu den einflussreichsten Künstlern des 20. Jahrhunderts. Er studierte zunächst bei Henry Cowell und Arnold Schönberg Musik und Kompositionslehre, seine experimentelle Musik machte ihn in New Yorker Avantgarde-Kreisen bekannt. Er unterrichtete ab 1941 an der Chicago School of Design und ab 1948 am legendären Black Mountain College. Seine Werke und Kompositionen wurden weltweilt ausgestellt und aufgeführt, 1987 war John Cage ebenfalls Teilnehmer der documenta 8 in Kassel. Die jüngsten Ausstellungen fanden 2013 im Museum of Modern Art, New York, im Museum für Moderne Kunst, Wien und der Pinakothek der Moderne, München statt.