Gallery Artists

Gallery Artists

wvz 2006 xii 1 (detail) by peter wechsler

Peter Wechsler

WVZ 2006 XII 1 (detail), 2006

untitled by judith trepp

Judith Trepp

Untitled, 2005

3v (hd) (323) by susanna niederer

Susanna Niederer

3V (HD) (323), 2010

Saturday, June 12, 2010Saturday, July 3, 2010


Zurich, Switzerland

Gallery Artists
Ausstellung: 12./13. Juni – 3. Juli 2010

OPEN HOUSE WEEKEND der Zürcher Galerien vor der ART BASEL
Samstag und Sonntag 12./13. Juli 2010, 11 – 17 Uhr

In der Galerie ART FORUM UTE BARTH (in der Nähe vom Botanischen Garten)
sehen Sie eine Auswahl der besten aktuellen Arbeiten der 13 Galeriekünstler:
Lucia Coray, Meike Entenmann, Maria Eitle-Vozar, Lino Fiorito, Barbarella Maier, Susanna Niederer
Sarah Plimpton, Esther Roth, Katharina Sallenbach, Hans Schnorf, Judith Trepp, Louis van Marissing,
Tom von Kaenel, Marie von Heyl, Peter Wechsler

Highlights sind zum Beispiel
Hochkarätige, abstrakte Tuschezeichnungen und Gemälde (Tempera, Öl auf Leinwand) von Judith Trepp (CH/USA)
Neue Reliefs (2010) aus Zincor von Susanna Niederer (CH) zum Thema Ellipse
Beeindruckende, überzeugend vielschichte Bleistiftzeichnungen von Peter Wechsler (A)

Bei Ute Barth zu sehen sind Gemälde, Zeichnungen und Skulpturen von anerkannten Künstlern und Künstlerinnen aus der Schweiz, Deutschland, Italien, Österreich und den USA.

Judith Trepp (Schweiz/USA)
Judith Trepp bedient sich einer radikal einfachen Ausdrucksweise. Sie entwickelte eine auffallend reduzierte Formensprache deren Inhalte sie im Laufe ihrer künstlerischen Entwicklung immer stärker reduziert hat.
Das Zusammenwirken von Linie und Leere prägen ihr Werk. Ausgangspunkt und gleichzeitig integraler Bestandteil ihrer Gemälde und Zeichnungen ist die Suche nach dem, in ihren eigenen Worten „elementarsten Weg, einen emotionalen Gedanken auszudrücken“. Judith Trepp interessiert der Ausdruck des Existenziellen oder Absoluten. Damit wurzelt ihr Werk im Expressionismus der New Yorker Schule der 30er und 40er Jahre.
Werke u.a. in folgenden Sammlungen: The Brown Collection Truro USA, Provincetown Art Museum Provincetown USA, Fidelity Investment Boston USA, Bank Wegelin Zürich.

Susanna Niederer (Schweiz)
Die 1958 in Basel geborene Künstlerin Susanna Niederer beschäftigt sich in ihrem Werk mit der Form der Ellipse in Form von Plastiken, Wandarbeiten und Installationen. Sie erforscht verborgene Gemeinsamkeiten von Sprache, Musik und Bildender Kunst. Ein verbindendes Element findet sie in der Auseinandersetzung mit dem Zwischenraum, der Leere, dem Nichts. Der konsequenten Beschäftigung mit dieser Leere liegt die Erkenntnis von der Begrenztheit menschlicher Vorstellungskraft zugrunde. Ein anschauliches bildnerisches Zeichen dafür sieht Niederer in der Ellipse, die im Mittelpunkt ihres künstlerischen Arbeitens steht. Sie verwendet die bipolare geometrische Form mit dem Ziel, Ambivalenzen bewusst zu machen. Die Ellipse trägt Sein und Nicht-Sein in sich und damit auch Aspekte der Stille, des Innehaltens, des Betrachtens, des Meditierens.
Werke u.a. in folgenden Sammlungen: Sammlung der Stadt Basel, Busch- Reisinger Museum Cambridge MA, USA Pfalzgalerie Kaiserslautern, Toyota Municipal Museum of Art, Toyota City, Japan Yale University Art Gallery, Yale, USA, Wellesley College USA, Museum Wiesbaden. P.S. 2010: Gewinnerin eines wichtigen Kunst am Bau Wettbewerbes in Tokyo, Japan

Peter Wechsler (Österreich)
Bei den Arbeiten von Peter Wechsler verbinden sich die vielen verflochtenen Linien und Konstruktionen im Blickfeld zu Mikro – und Makrostrukturen. Nicht umsonst heissen einige seiner Titel „LINIENGEWIMMEL“. Sie sind genauestens durchnummeriert und bezeichnet. Peter Wechsler ist ein genauer Mensch. Die Abstraktion verdichtet sich zur Poesie, es entstehen neue Räume und Formen, ein Netzwerk mit unzähligen Knotenpunkten. Die Arbeiten widerspiegeln ein bewusstes Nachdenken des Künstlers über Struktur Spannungsverhältnis, Material und Zeit.
Werke u.a. in folgenden Sammlungen: Albertina Wien, Staatsgalerie Stuttgart, Neue Galerie Linz, Kunsthaus Zürich.