Summer Exhibition (Lucerne)

Summer Exhibition (Lucerne)

Saturday, June 1, 2013Saturday, July 6, 2013


Summer Exhibition

Mit Arbeiten von Safaa Alset (Syrien), Fereydoun Ave (Iran), Jos van der Beek (Niederlande), Sahand Hesamiyan (Iran), Monika Jurkiewicz (Polen), Hassan Meer (Oman), Ahmed Zaibi (Tunesien)

1. Juni – 6. Juli 2013
Sommerfest (Vernissage): 1. Juni von 17 – 22 Uhr
(einige Künstler werden anwesend sein)

AB Gallery widmet ihre diesjährige Sommerausstellung sieben Künstlern aus sechs unterschiedlichen Nationen. Neben den AB Gallery Künstlern Fereydoun Ave, Jos van der Beek, Monika Jurkiewicz und Hassan Meer sind auch drei neue Namen anzutreffen, die das erste Mal ihr Werk in der Galerie präsentieren: Safaa Alset, Sahand Hesamiyan und Ahmed Zaibi.

Kaum unterschiedlicher könnte die Malerei der niederländischen Künstlers Jos van der Beek und des Tunesiers Ahmed Zaibi sein. Jos van der Beeks abstrakte Werke sind aus sanften Nuancen des Farbspektrums zwischen Grau und Weiß moduliert und strahlen Ruhe, gedämpfte Heiterkeit manchmal sogar Melancholie aus. Dagegen strotzen die Arbeiten von Ahmed Zaibi in schrillen Farben vor hemmungsloser Vitalität und lebensbejahender Energie. Er schöpft aus seinem Unterbewusstsein und lässt geheimnisvolle Gesichter aus der pastos aufgetragenen Farbmasse erscheinen.

Fereydoun Ave, der zu den Pionieren der iranischen zeitgenössischen Kunstszene zählt, ließ sich bei seiner Werkreihe "Divas" von den sieben Schutzengeln der persischen Mythologie inspirieren. Die rätselhaften Gestalten aus Fiberglass und Blattgold faszinieren durch die eigenwillige Kombination aus Mensch, Tier und architektonischen Elementen. Auch Sahand Hesamiyan, der zur jüngsten iranischen Künstlergeneration gehört, bedient sich bei der Formgebung seiner geometrischen Skulpturen der Mystik. Er bezieht sich allerdings auf die mystischen und zugleich mathematischen Dimensionen des Islam, genau genommen auf seine spirituelle Orientierung: den Sufismus. Ebenso sucht der Foto-­‐, Video-­‐ und Installationskünstler Hassan Meer in seinen Fotografien Spiritualität und Kontemplation. Seine Arbeiten sinnieren und hinterfragen den Tod und die Sterblichkeit des Menschen. Als europäischen Gegenpol greift Monika Jurkiewicz in ihrer Zeichnung "Der Raub der Europa" die Sage der griechischen Mythologie auf und übersetzt sie mit ihren kraftvollen und dynamischen Zeichenstil formal wie auch inhaltlich in eine zeitgenössische Sprache, in der Brutalität und Zärtlichkeit dicht nebeneinander stehen.

Eine weitere weibliche Position in der Ausstellung ist die syrische Künstlerin Safaa Alset. Sie formt das harte Material des Eisens zu filigranen Silhouetten eines Stöckelschuhs und macht dieses alltägliche Objekt zur Metapher der weiblichen Identitätsfrage macht. Denn der Lautenklang "Schuh" bedeutet im Arabischen so viel wie "Was willst du?".

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Summer Exhibition

With works by Safaa Alset (Syria), Fereydoun Ave (Iran), Jos van der Beek (Netherlands), Sahand Hesamiyan (Iran), Monika Jurkiewicz (Poland), Hassan Meer (Oman), Ahmed Zaibi (Tunisia)

1st June – 6th July 2013
Opening: 1st June from 5 – 10 pm
(some of the artists will be present)

AB Gallery devotes this year's summer exhibition to seven artists from six different nations. In addition to the AB Gallery-artists Fereydoun Ave, Jos van der Beek, Monika Jurkiewicz and Hassan Meer, the three artists Safaa Alset, Sahand Hesamiyan and Ahmed Zaibi will showcase their works for the first time at the gallery!

The paintings of Dutch artist Jos van der Beek and Tunisian artist Ahmed Zaibi could not be more different. Jos van der Beek's completely abstract paintings are consequently held in white and grey colours, modulated in soft shades that give an impression of meditative calmness, subdued mood and sometimes even melancholy. In contrast, Ahmed Zaibi's colourful works are bursting with uninhibited vitality and life-­‐affirming energy. The artist gains his inspiration from the sub-­‐ consciousness. He depicts mysterious faces, which appear out of the colourful paint mass on the canvas.

Fereydoun Ave is one of the foremost proponents of the now-­‐emerging Iranian contemporary art movement. His work series "Divas" is a modern take of the seven guardian angels of Persian mythology. In this work he combines human, animal and architectural elements. Mysticism also plays an important role for Sahand Hesamiyan, who belongs to the youngest generation of the Iranian art scene. The geometrical sculptures are related to the mystical and, at the same time, mathematical dimensions of the Islam – more particularly to its spiritual orientation: the Sufism. Omani artist Hassan Meer too is searching for spirituality and contemplation. With his photographs he questions the death and the mortality of man. Representing the European counterpart, Monika Jurkiewicz takes up the saga of the ancient Greece mythology "The Rape of Europe". She thereby transfers the myth, in terms of form and content, into a contemporary language. For this purpose she draws the scene, which is characterized by brutality and tenderness, in a forceful and dynamic way.

Syria-­‐born artist Safaa Alset tames the rough material of iron by forming it to delicate silhouettes of high heels. The word "shoe" may sound simple, but in fact incorporates the Arabic meaning "what do you want?". An ordinary shoe thus turns into a metaphor for the female identify question.