Henri Deparade (German, born )

Timeline

1972–1977
Studium an der Hochschule für Kunst und Design „Burg Giebichenstein“ Halle an der Saale bei Prof. Willi Sitte
1978–1982
Assistent bzw. Lehrauftrag an der HS für Kunst und Design Halle
1984
Kunstpreis für Malerei der Ausstellung „Junge Kunst “ im Alten Museum, Berlin
1983–1987
Meisterschüler an der Akademie der Künste Berlin bei Prof. Willi Sitte
1988
„Antrag auf ständige Ausreise aus der DDR“, damit auch Ausstellungsverbot
2010
1. Fränkischer Kunstpreis
Ab 1991 künstlerischer Assistent mit Lehrauftrag an der HS für Kunst und Design Halle
Seit 1992 Atelier und Professur in Dresden
Seither ca. 90 Ausstellungsbeteiligungen und ca. 65 Einzelausstellungen in Deutschland, Österreich, Italien, Schweiz und USA, ca. 15 Beteiligungen an nationalen und internationalen Kunstmessen
Werke befinden sich in öffentlichen und privaten Sammlungen in Deutschland, Österreich, Schweiz, USA, Italien, Luxemburg und Belgien
Lebt und arbeitet in Dresden